Dienstag, 11. Mai 2021
Thema der Woche | 9. Juli 2015

Ins Rampenlicht

"Hummel mit Wodka" vom Gießener Zeichner Andreas Eikenroth – Zeichnung: Eikenroth

Es kommt der Tag im Leben eines Musikers, da wird es zu eng im Proberaum. Als richtiger Rockmusiker will man schließlich raus auf die Bühne. Und zwar nicht auf die Bühnen der Kellerkneipen und Jugendzentren in der Provinz, sondern auf die großen Bühnen der Welt. Oder zumindest auf die Bühnen der Kellerkneipen und Jugendzentren in der Großstadt.

Genau da zieht es die Helden von Andreas Eikenroths neuer Graphic Novel "Hummel mit Wodka" hin. Doch die Wochenendtournee durch Hamburgs Hinterhofschuppen wird vom Start weg zum Trip voller Hindernissen, weil ausgerechnet der Drummer und der Bassist am entscheidenden Wochenende keine Zeit haben.

Aber wo ein Wille ist, ist für einen Musiker, der der Provinz entfliehen will, auch ein Weg. Besonders, wenn in der großen Stadt die einstige große Liebe lebt, zu der der Kontakt aber bis auf gelegentliche Postkarten abgebrochen ist. Also geht's schwitzend im überfüllten Regionalzug mit dem Wochenendticket Richtung Elb-Metropole, in der auf die hoffnungsfrohen Musiker unter anderem Ninja-Dreads, Intrigen und raue Thekenkapitäne warten. Und wer da noch meint "Lebe jeden Tag, als wäre es der Letzte", war noch nie mit einer Band auf Tour.

"Ich kann am besten über Sachen schreiben, mit denen ich mich auskenne, berichtet der Gießener Zeichner Eikenroth, der lange Jahre bei I.H.Ska und inzwischen bei der Nachfolgeband als Sänger auf der Bühne steht.

Eikenroths Protagonisten sind aus dem Leben gegriffen, haben meist keine besonderen Fähigkeiten, fallen öfters auf die Schnauze – stehen aber immer wieder auf und gehen positiv gestimmt weiter ihren Weg. Und genau das ist es, was seine Figuren auszeichnet, was sie so sympathisch und die Comics des Gießeners so unwiderstehlich macht. Für sein Album "Die Schönheit des Scheiterns", wurde er denn auch 2014 mit dem renommierten ICOM-Independent-Comic-Preis für das beste Szenario ausgezeichnet.

Der neue Band "Hummel mit Wodka" ist eine eigenständige Geschichte. Er greift aber die Fäden aus der "Schönheit des Scheiterns" wieder auf: Das Leben und Leiden des Musikers in der Provinz zwischen einer ordentlichen Berufsausbildung einerseits und"Sex, Drugs & RockÔnÔRoll" andererseits.

Also: Gibt es auch nach den Erlebnissen der jüngsten Hamburg-Tournee eine Zukunft für die Band? Vielleicht, sagt Eikenroth. Ein paar Ideen hat er schon.

Hummel mit Wodka
Die Graphic Novel "Hummel mit Wodka" von Andreas Eikenrothist in der Edition 52 erschienen, Softcover, S/W, 112 Seiten, ISBN978-3-935229-60-9
Release-Party
Andreas Eikenroth stellt "Hummel mit Wodka" am Sonntag, 12. Juli, um 19 Uhr im Sowieso in Gießen mit einem 3D-Live-Vortrag vor.
Zum Zeichner: Eikenroth wurde in Gießen geboren undhat dort in den 1990 er Jahren das Comicmagazin "the Kainsmal" mitgegründet. Im Lauf der Jahre hat er bei den meisten deutschsprachigen Comicmagazinenveröffentlicht (u.a. bei Panel, Moga Mobo, Tentakel, Panik Elektro, Jazam...). Mit Sarah Burrini, Ans de Bruin und Frank "Spong" Plein war er Teil des Zeichnerkollektivs "Pony X Press", welches nach vier Sampler-Heften endete. Als Soloalben erschienen "Chez Kiosk", "Soviel Warum" und "Tage wie Blei" im Selbstverlag, "Die Schönheit des Scheiterns" erschien dann 2013 bei Edition 52.
Seine Comicstrips erscheinen regelmäßig unter anderem im Gießener Anzeiger.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Honig im Kopf

Foto: Sat.1
Was mit kleinen Gedächtnislücken begann, wird langsam zu einer echten Gefahr für sich selbst und das gesamte Umfeld. Amandus hat Alzheimer und hält mit seinen Aussetzern die gesamte Familie auf Trab. Für Enkelin Tilda ist der fortschreitende geistige Verfall ihres geliebten Opas nur schwer zu verstehen ...
Di 2.2. | 20.15 Uhr | TV | Sat.1
 
Tipp der Woche

Guardians of the Galaxy

Foto: Vox
Peter "Star-Lord" Quill ist ein Weltraumbandit. Er tut sich mit den Kopfgeldjägern Rocket und Groot sowie der rätselhaften Gamora und dem rachgierigen Drax zusammen, um das Universum zu beschützen.
Do 11.2. | 20.15 Uhr | TV | Vox
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.