Montag, 20. Mai 2019
Musik

2016 entstand

... bei Daniel Weltlinger die Idee für ein Album rund um die Violine seines Großvaters Zoltan Fyszman und dessen außergewöhnliche Lebensgeschichte. Durch die Wirren der Weltgeschichte begann die Violine in dessen Gepäck eine Weltreise: von Ungarn zu Fuß nach Frankreich, über Marokko bis nach Aus­tralien, wo er 1998 als im Alter von 96 Jahren verstarb. Bis zuletzt spielte er noch auf seiner Violine. Sein Enkel erbte sie von ihm und brachte sie zurück nach Europa. Das Album "Szolnok" des Daniel Weltlinger Quartet erzählt diese Geschichte.
Fr 17.5. | 16 Uhr | Lollar | Kirchberg
 
Musik

Mit mal angezerrt

Foto: Saitenblick
... groovig, mal sanft schwingenden Gitarrenklängen und Texten, die von Lebenslust zeugen und immer wieder mitten ins Herz treffen, tritt das Marburger Akustikduo Saitenblick an. Seit Herbst 2010 machen Marylin Prange und Martin Sopart gemeinsam Musik, seit 2011 sind die beiden auf ver­schie­de­nen großen und kleinen Bühnen Deutschlands unterwegs. Die Texte ihrer selbstgemachten Songs sind deutschsprachig und setzen sich mit den verschiedensten Facetten ihres Lebens auseinander: Mal geht es um das Schreiben von Liedern selbst, mal nimmt das Duo seine Zuhörer auf der Datenautobahn mit und natürlich findet sich auch immer wieder das Thema Nummer 1, die Liebe, ein ...
Fr 17.5. | 20 Uhr | Marburg | Kaiser-Wilhelm-Turm | TurmPavillon
 
Musik

Johannes Brahms'

Foto: Andy
Alexander
... Quartette für vier Singstimmen und Auszüge aus Gioachino Rossinis "Petite Messe Solenelle" erklingen beim Konzert der Kurhessischen Kantorei "Ode an die Würde". Der Chor gestaltet damit ein Konzert zur Macht der Musik, Verbindungen zu knüpfen. Rossini, der lebenslustige Opernkomponist, küm­merte sich nicht um die Regeln des geistlichen Komponierens: Er wählte auch für seine Messe die Klanglichkeit damaliger Unterhaltungsmusik. Die kunstvoll-romantischen Lieder aus Brahms' Quartetten gelten als ein Höhepunkt der deutsche Liedkomposition. Sie stellen maximale Anforderungen an die Sängerinnen und Sänger des Chores. Die ausgewählten Werke schaffen Zusammenhänge zwi­schen dem, was gewöhnlich getrennt ist. Mit der Kurhessischen Kantorei musi­zieren Gesangssolisten, Andreas Hering am Klavier und Simon Buser am Har­mo­nium. Die Leitung hat Uwe Maibaum.
Sa 18.5. | 18 Uhr | Marburg | Lutherische Pfarrkirche
 
Musik

Die seit 2017

Foto: Georg
Kronenberg
... um Percussion erweiterte Besetzung der VfL Big Band Marburg, bestehend aus 25 Musikern, setzt in der aktuellen Saison einen rhythmischen Schwerpunkt auf die Musik Mittel- und Südamerikas und das musikalische Ursprungsland Afrika. Das Programm "Colours of Rhythm" reicht von der Vielfalt der brasilianischen Samba- und Bossa-Nova- Kultur über Latin-Jazz bis zu kubanischen Salsarhythmen, wobei die Sänger Corinna Keil und Stefaan Hollevoet dabei für den richtigen Soul sorgen. Aber auch mit Balkan-Pop von Miss Platnum und der Familie Popolski wird die Stimmung ordentlich eingeheizt.
Sa 18.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Musik

Die in Israel

Foto: Reut Regev
... geboren und aufgewachsene Posaunistin Reut Regev ist seit über 20 Jahren Teil der New Yorker Szene. Sie genießt das Spielen mit einigen der einflussreichsten experimentellen Komponisten, mit Bands, die auf typische New Yorker Art Kulturen und Stile bunt mischen, lässt sich aber auch gerne auf traditionelle Klänge ein. Ein typisches Jahr für Reut beinhaltet etwas freie Improvisation, zeitgenössische Kompositionen, Blues, Klezmer, Latin, Straight Ahead Jazz sowie alles, was sich dazwischen findet. Aufgenommen und getourt hat sie mit Anthony Braxton, Butch Morris, Elliott Sharp, Burton Greene, Hazmat Modine, Metropolitan Klezmer, Joe Battan und vielen anderen. Ihr Hauptprojekt der letzten 10 Jahre als Bandleader und Komponistin ist die Band Reut Regev's R*Time, die sie zusammen mit ihrem Mann, dem Schlagzeuger und Perkussionisten Igal Foni leitet. Sie sind das Herz des Projekts mit einer Musik, die souverän navigiert zwischen Genres und Stilen, freiem Jazz, Funk, Blues und New Orleans.
Di 21.5. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Musik

Mit musikalischer

Foto: Hot
Swingers
Marburg
... Vielfalt, solistischem Können und perfektem Zusammenspiel punkten die Hot Swingers Marburg bei ihrem Publikum. Das Repertoire de erfahrenen Vollblutmusiker ist umfangreich und geht durch viele Stilrichtungen des Jazz, wobei bevorzugt die traditionellen Stile Oldtime-, Dixieland- und Swing-Jazz ge­spielt werden. Alle Musiker beherrschen mehrere In­stru­men­te, so dass bei bestimmten Arrangements durch Kombination die traditionell vorgesehene Instrumentierung berücksichtigt wer­den kann. Die Rhythmusgruppe besteht in der Grund­be­setzung aus E-Bass/Tuba, Klavier und Banjo/Gitarre, die Frontline ist bestückt mit Kornett/Trompete/Flügelhorn, Klarinette/Saxophon und Posaune.
Di 21.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Musik

Folk Road Show

Foto: Valerie
Gabrielle
..., internationale Indie-Folk-Band, ist alles andere als her­kömmlich. Dominique Fricot (CAN), Benjamin James Caldwell (NZ), O.J. Caarls (NL) und Nick Petrowich (CAN) tourten von Anfang an sowohl in Kanada als auch in Europa. Mit einem Sound, der von folky Americana bis Indie-Pop reicht und an Crosby, Stills, Nash & Young, The Band oder Fleet Foxes erinnert, haben die vier die Fähigkeit, große Clubs in intime Räume zu verwandeln und ein Wohnzimmer wie die Carnegie Hall wirken zu lassen. Alle Bandmitglieder teilen sich das Songwriting, wechseln ständig zwischen den Instrumenten und singen vier­stimmige Harmonien. Man darf auf eine dynamische Show gespannt sein, die von A-cappella-Intermezzos bis zu Full-Band-Indie-Rock reicht.
Mi 22.5. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
 
Bühne

Johann König

Foto: Boris
Breuer
... steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen. Gleich­zeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur. In seinem neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart: 1. Wenn die Kinder durch ihren im­men­sen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel- Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Ver­ant­wortung für ihre Zukunft? 2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht? 3. Welcher Tag ist heute? Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung. "Jubel, Trubel, Heiserkeit" heißt es, und zu erleben ist es
So 19.5. | 19 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator Haus
 
Lesungen

Axel Hacke

Foto: Thomas
Dashuber
Hacke liest – aber was liest er denn? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest. Aber dann? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Nord­deut­sche Rundfunk dem Publikum gibt: "Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden."
Do 23.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
 
Ausstellungen
  • Alte Universität Marburg, Reitgasse, Kreuzgang, Mo-Fr 9-18 Uhr. "Wissenschaftlerinnen an der Philipps-Universität gestern und heute – 100 Jahre Frauenstudium" (Dauerausstellung)
  • BiP, Am Grün 16, Mo-Mi 8.30-16, Do 8.30-18, Fr 8.30-12.30 Uhr. "Gemeinsamkeit und Vielfalt" – Gemälde und Specksteinarbeiten aus der inklusiven Malwerkstatt der Blista Marburg (bis 24.6.)
  • BSF, Bewohnernetzwerk für soziale Fragen, Damaschkeweg 96, Mo-Fr 9-17 Uhr. "Stromeinsparung im Haushalt" (bis 15.6.)
  • Cafè VIS à VIS, Schmaleichertorstr. 13, 35282 Rauschenberg, Fr-So 14-18 Uhr. "Faszination Flüssigkeiten" – Fotografien von Karlheinz Schumacher (bis 31.5.)
  • Diakonie Lahn-Dill, Langgasse 3, 35576 Wetzlar. Mo-Do 9-12.30, 13.30-16, Fr 9-12.30 Uhr. "Ferne Vertrautheit" – Gemälde von Maekele Asfaha (bis 28.6.)
  • Emil-von-Behring-Austellung, Bahnhofstr. 7, 1. OG, Mo-Do 9-17, Fr 9-13 Uhr. "Blut ist ein ganz besonderer Saft. Zu Leben und Wirken Emil von Behrings" (Dauerausstellung)
  • Galleria Bruno P., Brüder-Grimm-Stube, Markt 23, Di-So 13-17 Uhr. "Und immer lockt das Weib" – Gemälde von Gerhard Dippel (bis 31.5.)
  • Galerie 36, Jugendamt, Friedrichstr. 36, Mo-Fr 8-12, Mo-Do 14-17 Uhr. Werke von Sandra "ArteSan" Bender und Mona Löffler (bis 30.6.)
  • Galerie Haspelstraße eins, Haspelstr. 1, Di-Fr 15-18 Uhr, Sa 13-15 Uhr. Ariel Auslender: "Selbstporträts" (bis 31.5.)
  • Galerie im Glashaus, Bahnhof Str. 32a, 35282 Rauschenberg, Di 18-20, So 15-18 Uhr. Frühjahrsausstellung 2019 – Werke von 12 Künstlern, Handwerkern und Designern (bis 31.7.)
  • Galerie JPG, Weidenhäuser Str. 34, jeden 1. Sa im Monat 11-15 Uhr und auf Anfrage (0176-61731093). "Wirbel im Gestein" – Malerei, Zeichnungen und Texte von Michael Evers (bis 23.8.), Vernissage: 17.5., 19 Uhr
  • Heilpraktikerschule Wegwarte, Schwanallee 27-31, geöffnet auf Anfrage (06422/938897). "Inside-out ... let it blossom, let it flow" – Mystische Malerei von Sela Jäger-Bannatz (bis 30.6.)
  • Hess. Staatsarchiv Marburg, Friedrichsplatz 15, Mo/Fr 8.30-16.30, Di-Do 8.30-19.00 Uhr. "Es lebe die deutsche Republik!" – Die Revolution 1918/19 in Hessen; "Zeitenwende in Hessen – Revolutionärer Aufbruch 1918/19 in die Demokratie" (beide bis 25.5.)
  • Kulturscheune Hof Fleckenbühl, Fleckenbühl 6, 35091 Cölbe, tägl. 10-18 Uhr. "Movements" – Zeichnungen und Malerei von Irene Warnke (bis 16.6.)
  • Kulturscheune Michelbach, Michelbacher Str. 9a, Marburg-Michelbach, 18.+19.5., 14-18 Uhr. "Ansichten VIII" – Aktuelle Arbeiten Marburger KünstlerInnen, Vernissage: 17.5., 19 Uhr
  • Kunsthalle Willingshausen, Merzhäuser Str. 1, 34628 Willingshausen, Di-So 10-12 & 14-17 Uhr. "In einem völlig anderen Land" – Werke von Daniel von Bothmer (bis 2.6.)
  • Kunstmuseum Marburg, Biegenstr. 11, Mi-Mo 11-17 Uhr (Di geschlossen), jeweils am letzten Do im Monat 11-21 Uhr. Doris Conrads: "Wolkenquadrate" (bis 30.6.)
  • KunstWerkStatt, Musikschule Marburg, Am Schwanhof 68, Mo-Fr 9-18 Uhr. Jahresausstellung – Werke aus Kursen und Aktionen (bis 28.6.)
  • Landratsamt Marburg, Im Lichtenholz 60, Mo-Do 7-16, Fr 7-14. "YOUrope – es geht um dich" – 66. Europäischer Schüler-Wettbewerb (bis 13.6.)
  • Landsynagoge Roth, Lahnstr. 27, 35096 Weimar, "Raum-Resonanzen – eine visuelle Meditation" – Fotoausstellung von Barbara Wolf, Vernissage: 17.5., 19 Uhr
  • Marburger Haus der Romantik, Markt 16, Tel. 917160. Di-Fr 14-17, Sa/So 11-13 & 14-17 Uhr. "Marburger Romantik um 1800. Portraits einer bewegten Generation" (Dauerausstellung); Sonderausstellung: "Monsieur Göthé – Goethes unbekannter Großvater" (bis 26.5.)
  • Marburger Kameramuseum, Am Grün 44, So 14-18 Uhr (Dauerausstellung)
  • Marburger Kunstverein, Gerhard-Jahn-Platz 5, Tel. 25882, Di-So 11-17, Mi 11-20 Uhr. "Konkrete Kunst. Atelier Editions FANAL Basel" – Druckgraphik, Künstlerbücher und Skulpturen (bis 23.5., Eintritt frei)
  • Mineralogisches Museum, Firmaneiplatz. Mi 10-13, 15-18, Do/Fr 10-13, Sa/So 11-15 Uhr (Dauerausstellung)
  • Pop-up Store, Wettergasse 9 (ggü. der "Kinderkiste"), Fr+Sa ab 14 Uhr. Bilder von Ulrike Krappen (bis Ende Mai)
  • Religionskundliche Sammlung, Museum der Religionen, Landgraf-Philipp-Str. 4. Mo 14-16 Uhr. "Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen"
  • Rotkehlchen i.d. Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2a, tägl. ab 12 Uhr. "Kollision 1519 Azteken – Spanier" – Ein studentisches Ausstellungsprojekt des Inst. für Europ. Ethnologie/Kulturwissenschaft (bis 2.6.)
  • Stadtbücherei Marburg, Ketzerbach 1, Di/Do/Fr 12-18.30, Mi/Sa 10-14 Uhr. "Zeitzeugen – Alles vergeht" – Fotografien von Manuel Paulus (bis 29.5.)
  • TTZ, Technologie- und Tagungszentrum, Softwarecenter 3, Mo-Fr 8-17 Uhr. "Dynamis – Kraft trifft Eleganz" – Sportfotografien von Bodo Langner
  • TurmCafé Spiegelslustturm, Hermann-Bauer-Weg 2, tägl. 13-18, So und Feiertags ab 11 Uhr. "Licht und Farbe" – Landschaftsaquarelle von Elke Therre-Staal (bis 26.6.)
  • UKGM Universitätsklinikum Marburg, Baldingerstr., Mo-Fr 7-18 Uhr. "Gesicht zeigen" – Fotografien von Matthias Schüßler (bis 31.7.); Künstlerführungen durch die Ausstellung: 20.5., 20 Uhr/ 5.6., 18 Uhr; Autorenlesung zur Ausstellung mit Birgit Schubert: 18.6., 18 Uhr
  • Völkerkundliche Sammlung, Deutschhausstr. 3. Mo-Fr 9-16 Uhr. "KrisenMomente"
Tipp des Tages

Max Goldt

Foto: Axel
Martens
"Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedanken­fluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann). Ersteres tut der Meister persönlich am
Mo 20.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Noch 53 Tage bis zum Stadtfest
3 Tage Marburg 2019
 
Tipp der Woche

Axel Hacke

Foto: Thomas
Dashuber
Hacke liest – aber was liest er denn? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest. Aber dann? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Nord­deut­sche Rundfunk dem Publikum gibt: "Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden."
Do 23.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Live – Kommende Highlights

Tess Wiley & Band

Foto: Tess
Wiley
Die texanische Singer-Songwriterin und Multi- Instrumentalistin Tess Wiley hat eine neues Platte veröfentlicht. "Femme Sole", das sind eindringliche, melancholische Songs, eingängig und raffiniert, stark und zerbrechlich zugleich, das Werk einer gereiften, unabhängigen und vielseitigen Musikerin, die stilistisch irgendwo zwischen Singer-Songwriter, Folk, Americana und Country anzusiedeln ist. Zum Konzert bringt sie Tim Potzas (E-Gitarre, Pedal Steel, Dobro), Christian Weiss (Bass), Thorsten Hannig (Schlagzeug) und Miriam Adameit (Harmonie) mit.
Mi 29.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
Freikartenverlosung: Fr 24.5. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Mykket Morton

Foto: Mykket
Morton
Die Songs von Mykket Morton sind fein arrangiert, strukturell ungebunden, melodiös. Sie wirken dabei weder verkopft, noch verlieren sie an Tanzbarkeit und Pop-Appeal. Zwischen Originalität, Eingängigkeit und Ehrlichkeit schafft das Kasseler Quartett ein Spannungsfeld, das vor allem live bisher jedes Publikum mitreißen konnte und nicht so recht ins Raster moderner Genre-Vorstellungen passt. Mit im Gepäck haben Mykket Morton das aktuelle Album "Traveller", das nächste Kapitel der Bandgeschichte. Support kommt vom Power Duo Grey Fries aus Marburg / Bad Vilbel.
Fr 7.6. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 24.5. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.