Montag, 18. November 2019
Musik

Seit ihrer

Foto: Sedaa
... Gründung 2009 verbindet die mongolisch-persische Formation Sedaa auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orien­ta­lischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstraße
Fr 15.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Musik

Overback

Foto: Overback
... – das ist seit exakt 22 Jahren feine Rockmusik, live auf großen Festen hier und auswärts, bei kleinen Clubauftritten oder Privatem von der Abifeier bis zur Silberhochzeit. Overback covert meistens, aber nicht immer – hat die Band doch einige grandiose Songwriter in den eigenen Reihen. Auch die Cover-Titel sind nicht einfach nachgespielt, ein jeder erklingt viel­mehr im gänzlich eigenen Arrangement – von Springsteen, van Morrison, Dylan oder den Jayhawks. Echte Hammondorgel, so wie sie sein soll, feine Gitarrenfills und vor allem: der Gesang dreier charak­ter­istischer Solo-Sänger, die häufig und gerne auch mal den Satz anstimmen; ein Klang, der zu Marburg mittlerweile so untrennbar gehört wie das Krähen des Rathaus-Hahns – nur besser gestimmt und ohne Trompeter-Playback ... Overback spielen – auch das hat Tradition – an zwei Abenden hintereinander. Nämlich
Fr 15.11 und Sa 16.11. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Musik

van Kraut

Foto: Ingo
Polster
... spielen Post-Hamburger-Schule-Indie, wenn man das so nennen mag. Ihr zweites hochgelobtes Album ist ein böser Kommentar auf unsere kleine abgesicherte Welt, dabei gleichermaßen politisches Statement wie Introspetive des persönlichen Unbehagens. van Kraut sind Christoph Kohlhöfer und Tobias Noormann aus Hamburg. Kohlhöfer ver­öf­fent­lichte als DIY-Künstler bereits unter verschiedenen Pseudonymen. Tobias Noormann arbeitete unter anderem mit Mikroboy, Samba und Mint Mind, der Band des Tocotronic-Gitarristen Rick McPhail, zusammen. Aktuell ist er außerdem noch Mitglied bei Der Bürgermeister der Nacht und Cascade Lakes. Mit "Zäune aus Gold" ver­öf­fent­lichten van Kraut unlängst ihr zweites Album. Nackig und erdig feiern sie darauf die Reduktion aufs Wesentliche. Das Gitarre-Schlagzeug-Duett live am
Fr 15.11. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Musik

Aquabella

Foto: Nadine
Guder
... gelten im Weltmusik-Bereich als das renommierteste Vokalensemble Deutschlands. Die besondere Programm­ge­staltung und mitreißende Bühnenperformance lässt die Konzerte der "Stimmgrazien" zu Erlebnissen werden: große Balladen und berührende Gesänge, voluminöse Hymnen und lockere Gassenhauer, die die Spatzen von den Dächern pfeifen und das Publikum zum Mitsingen einladen. Ein in 20 Sprachen gesungenes Repertoire umfasst Lieder aus Brasilien, Kanada, Finnland, Irland, Arabien und mehr, es erklingen selbst Gesänge der neuseeländischen Maori. Alle diese Lieder sind Teil eines welt­um­spannenden musikalischen Schatzes – gesucht und gesammelt auf den Reisen der Interpretinnen Nadja Dehn, Bettina Stäbert, Erika Spalke und Nina Rotner. Das Benefizkonzert findet zugunsten des Malteser Hospizdienstes statt.
So 17.11. | 18 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Musik

"Ein wirbelnder

Foto: Malstrom
... Sog, der in einem erloschenen unterirdischen Riesenvulkan verschwindet. Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz des Risikos, am Rande des Wirbels die Gefahr zu genießen. Sicherheit gibt es in jedem Fall nicht. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels, Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nahe heran ..." So beschreiben Florian Walter (Saxophon), Axel Zajac (Gitarre) und Jo Beyer (Schlagzeug) aka Malstrom ihre bereits auf vier Tonträger gebannte Musik. Das Trio hat daneben in den letzten Jahren auch diverse Preise (Internationaler Biberacher Jazzpreis 2018, Getxo Jazz Competition 2017, Burghauser Jazzpreis 2015) an sich gerissen.
Di 19.11. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Musik

Kama Kollektiv

Foto: Eat Mielies
Photography
... ist das Quartett um die junge finnische Sängerin/Trom­peterin Kirsi-Marja ""Kiki" Harju. Die vier Bandmitglieder kommen ursprünglich aus Finnland, Israel und Deutschland, und sie alle haben Amsterdam zu ihrem Zuhause gemacht. Und doch sind Kikis Lieder und Texte geprägt von den unberührten Landschaften, tiefen Wäldern und der klirrenden Kälte ihrer Heimat Finnland. Teils in finnischer und teils in englischer Sprache erzählt sie Geschichten von Liebe und Hoffnung, Wäldern und Tieren und mystisch-romantischer Natur. Die Musik zeigt Einflüsse von Jazz, skandinavischer Volksmusik sowie Indie-Pop und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise in fabelhafte Welten.
Mi 20.11. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
 
Bühne

Drei Jahre

Foto: Dennis
Dirksen
... lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der "Titanic", es fing an als eine Art Parodie auf Diarien be­deutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurz­essayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn, bringt weltenweit Entferntes zusammen: "Alltagsbeobachtungen", Lektüren anderer Autoren, Privat­fernseh­abende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbst­be­ob­achtung beim Altern, alberne "Karrieretipps", manchmal auch Poesie. In seiner Buch- und Albumvorstellung "Nach Notat zu Bett" & "Aufstand der dünnen Hipsterärmchen" verquickt der Gagbomber von der Waterkant High-End Literatur, moderne Musik und visuelle Schlüsselerlebnisse zu einem einzigartigen Mixtum Compositum
Do 21.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Bühne

Arsen und Spitzenhäubchen

New York in den 1940ern – ein Häusermeer voll von Lasterhöhlen und Verbrecherschlupfwinkel. Mittendrin eine scheinbare Oase des Friedens: das Haus der liebenswerten Schwestern Abby und Martha Brewster. Hingebungsvoll kümmern sie sich um ihren verrückten Neffen Teddy. Niemand wird an ihrer Tür abgewiesen. Auch Teddys Bruder Mortimer und dessen Verlobte Elaine haben hier ihr Glück gefunden. Doch an diesem Abend bricht der Wahnwitz hinter der friedlichen Fassade auf. In einer Fenstertruhe stößt Mortimer auf das furchtbare Geheimnis seiner Tanten. Was folgt ist eine turbulente, rabenschwarze Komödie um verschwundene einsame Männer, gesuchte Mörder, überforderte Polizisten, eine gefährdete Liebe und zwei nette alte Damen, die die irrwitzige Aufregung um sie herum so gar nicht verstehen ...
Premiere Fr 22.11. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
 
Ausstellungen
  • 17qm – Raum für Möglichkeiten, Steinweg 2, Mi 18-21, So 14-17 Uhr. "a reflexion on home" Werke von Jannika Seybold ( 16.11 bis 1.12), Vernissage: 16.11, 18 Uhr.
  • Alter Bahnhof Gemünden, Am Bahnhof 1, 35285 Gemünden (Wohra), Do/Fr ab 17, Sa ab 12, Sonn-/Feiertags ab 10 Uhr. "Bilder aus der Steinmühle" – Fotografien von Klaus Best, Franz Fenner, Jürgen Schmittdiel, Karl-Heinz Pfalzgraf und Werner Thuleweit (bis Mitte Januar 2020)
  • Alte Universität Marburg, Reitgasse, Kreuzgang, Mo-Fr 9-18 Uhr. "Wissenschaftlerinnen an der Philipps-Universität gestern und heute – 100 Jahre Frauenstudium" (Dauerausstellung)
  • BiP, Am Grün 16, Mo-Mi 8.30-16, Do 8.30-18, Fr 8.30-12.30 Uhr "Dem Leben Farbe geben" – Bilder der Gäste des Café Nicolai (bis 31.12.)
  • Emil-von-Behring-Austellung, Bahnhofstr. 7, 1. OG, Mo-Do 9-17, Fr 9-13 Uhr. "Blut ist ein ganz besonderer Saft. Zu Leben und Wirken Emil von Behrings" (Dauerausstellung)
  • Erwin-Piscator-Haus, Biegenstr. 15, Mo-Sa 9-20.30 Uhr. "Lichtgestalten" – Fotografien von Florian Conrads (bis 30.11.)
  • Galerie Haspelstraße Eins, Haspelstr. 1, Di-Fr 15-18 Uhr, Sa 13-15 Uhr. Werke von Dieter Paffrath, Ditmar Paffrath, Elisabeth Sabo, Erika Eisenberg, Reinhard Paffrath, Wilderich Paffrath, (bis 3.12.)
  • Galerie JPG, Weidenhäuser Str. 34, jeden 1. Sa im Monat 11-15 Uhr und auf Anfrage (0176-61731093). "unhaltbar haltlos" – Malerei von Mi Sun Choi (bis 22.11.)
  • Galerie Michael W. Schmalfuß, Steinweg 33, Do/Fr 10.30-13, 15-18.30 Uhr, Sa 10-16 Uhr, "Ein Lob der Nische", Werke von Jan Peter Tripp, Hans Kern und Reto Keppler. (16.11 bis 14.2).
  • Herder-Institut Marburg, Gisonenweg 5-7, Mo-Fr 8-17:30 Uhr. "Städte Niederschlesiens im Luftbild" (bis 20.12.)
  • Hess. Staatsarchiv Marburg, Friedrichsplatz 15, Mo/Fr 8.30-16.30, Di-Do 8.30-19 Uhr. "Etwas sensationell Neues" – Marburg um 1910 in Farbfotografien von Georg Mylius (bis Februar 2020)
  • Kunstmuseum Marburg, Biegenstr. 11, Mi-Mo 11-17 Uhr (Di geschlossen), am ersten Do im Monat 11-21 Uhr. Gemälde von Adnan Abd Al-Rahman (bis 5.1.2020)
  • KuKuK Wettenberg, Goethestr. 4b, 35435 Wettenberg-Wißmar, Sa/So 15-18 Uhr. Hartmut Dörr, Angelika Eichenauer, Annemarie Zaha: "Im Dialog mit Weiss" (bis 17.11.)
  • Lebenshilfe-Bildungszentrum, Raiffeisenstraße 18, Mo-Fr 9-16 Uhr. "Gut Genug" – Werke von Ines Schaefer (bis Ende 2019)
  • Marburger Haus der Romantik, Markt 16, Tel.: 917160. Di-Fr 14-17, Sa/So 11-13 & 14-17 Uhr. "Marburger Romantik um 1800. Portraits einer bewegten Generation" (Dauerausstellung); Sonderausstellung: Romantik in Hessen – eine Zeitreise (bis 24.11.)
  • Marburger Kameramuseum, Am Grün 44, So 14-18 Uhr (Dauerausstellung)
  • Marburger Kreisverwaltung, Im Lichtenholz 60, Mo bis Do, 8-16 Uhr, Fri 8-14 Uhr. "100Frauen Projekt" (bis 22.11.)
  • Marburger Kunstverein, Gerhard-Jahn-Platz 5, Di-So 11-17, Mi 11-20 Uhr. "beZEICHNENd", Werke von Matthias Beckmann, Katja Davar, Barbara Hindahl, Renate Neuser, Eva von Platen-Hallermund, Peter Torp, Brigitte Waldach (15.11 bis 9.1)
  • Mineralogisches Museum, Firmaneiplatz, Mi 10-13, 15-18, Do/Fr 10-13, Sa/So 11-15 Uhr (Dauerausstellung)
  • Musikschule Marburg e.V., Am Schwanhof 68, Mo-Fr 10-19 Uhr. "Bunte Notizen meines Lebens" – Werke von Elena Ryazantseva (bis 20.12.)
  • Rathaus Marburg, Markt 1, Mo-Do 9-16, Fr 9-12.30, Sa 14-17, So 11-16 Uhr. "alt & neu" – Eine Austellung der FotoCommunityMarburg (9.11 bis 30.11.)
  • Religionskundliche Sammlung, Museum der Religionen, Landgraf-Philipp-Str. 4. Mo 14-16 Uhr. "Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen" (Dauerausstellung)
  • Rotkehlchen i.d. Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2a, tägl. ab 12 Uhr. Andrea Zimmermann: "Blickwinkel" (17.11 bis 31.12.), Vernissage: 17.11, 18 Uhr.
  • Stadtresidenz Alloheim im Casino, Kalsmundstr. 68, Wetzlar Täglich 10-17.00 Uhr. Werke von Nena Ruhl (bis 2.01.)
  • TTZ Technologie- und Tagungszentrum, Software-Center 3, Mo-Fr 8-17 Uhr. "sweet" – Gemälde von Boyun Choi
  • TurmCafé Spiegelslustturm, Hermann-Bauer-Weg 2, tägl. 13-19, So und an Feiertagen ab 11 Uhr. "Frauenpower. Künstlerinnen im 21. Jhd." – Aquarelle von Lu Kimpel (bis 23.11.)
  • Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Baldingerstrasse, Mo-Fr 8-18 Uhr. Mitarbeiteraustellung "Farbspiel", ( 18.11 bis 30.6) Vernissage 18.11, 15 Uhr.
  • Universitätsklinik für, Psychiatrie und Psychotherapie, Rudolf-Bultmann-Str. 8, Mo-Fr 8-19 Uhr. "Erkenne dich selbst" – Gemaltes und Gezeichnetes von Peter Ernst (bis 30.3.2020)
  • Völkerkundliche Sammlung, Deutschhausstr. 3. Mo-Fr 9-16 Uhr. "KrisenMomente" (Dauerausstellung)
Tipp des Tages

But Beautiful

© Pandorafilm
Die Dokumentation zeigt Menschen, die noch einmal einen ganz neuen Weg einschlagen, die den Sprung ins Ungewisse wagen, ganz ohne Netz und doppelten Boden. Wie soll so ein neues Leben aussehen und ist die Verwirklichung überhaupt möglich? Film von Erwin Wagenhofer.
Mo 18.11. | 19 Uhr | Lich | Traumstern
 
Noch 235 Tage bis zum Stadtfest
3 Tage Marburg 2020
 
Tipp der Woche

Heinz Strunk

Foto: Dennis
Dirksen
Drei Jahre lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der "Titanic", es fing an als eine Art Parodie auf Diarien be­deutungsvoller Schriftsteller ("Nach­mittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurz­essayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn, bringt weltenweit Entferntes zusammen: "Alltagsbeobachtungen", Lektüren anderer Autoren, Privat­fernseh­abende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbst­be­ob­achtung beim Altern, alberne "Karrieretipps", manchmal auch Poesie. In seiner Buch- und Albumvorstellung "Nach Notat zu Bett" & "Aufstand der dünnen Hipsterärmchen" verquickt der Gagbomber von der Waterkant High-End Literatur, moderne Musik und visuelle Schlüsselerlebnisse zu einem einzigartigen Mixtum Compositum
Do 21.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Live – Kommende Highlights

Vollgas Rocknacht

Foto: Doppelbock
Am 23. November 2019 findet erstmals die Vollgas Rocknacht statt. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe entern mit Herzlos, Mazed und Doppelbock drei fantastische Bands aus dem deutschsprachigen Rockbereich die Bühne. Außerdem wird es an dem Abend noch die ein oder andere Überraschung im Rahmenprogramm geben ... Veranstaltungsort ist die Black Pearl in Wetzlar, die sich als fester Treffpunkt für Deutschrockfans etabliert hat.
Fr 23.11. | 19 Uhr | Wetzlar | Black Pearl
 

Simon & Jan

Foto: Michael J.
Rütger
Mit ihrem neuen Programm lösen Simon & Jan die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür man sie kennt und mag: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen der Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten die menschliche Spezies vor das letzte Gericht. Da ist es an der Zeit, in Panik zu geraten – denn Alles wird gut ...
Do 28.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.