Sonntag, 23. Februar 2020
Musik

Sie sang

Foto: Emilia
Blumenberg
..., um zu überleben, und hat die Welt mit ihren Chansons verzaubert – Édith Piaf (1915 – 1963). Chansons wie "Milord" und "Je ne regrette rien" gehören zum kulturellen Erbe Europas. Die Sängerin und Schauspielerin Emilia Blumenberg zeichnet gemeinsam mit dem Pianisten Nils Mille im Programm "Je ne regrette rien" an diesem Abend das Leben der Piaf nach, von der Geburt in einem Pariser Hauseingang über Jahre als Straßensängerin bis zum gefeierten Weltstar, von den Franzosen liebevoll "La Mýme Piaf" genannt.
Fr 21.2. | 20 Uhr | Marburg | TurmCafé
 
Musik

Die irische

Foto: Rufus
Coates & The
Blackened Trees
... Combo Rufus Coates & The Blackened Trees spielt düsteren und atmosphärischen Folk und Blues von der grünen Insel, Freunde von Nick Cave und Tom Waits werden bei dem Auftritt auf ihre Kosten kommen. Die Irish Times sowie iTunes plazierten sie bereits auf ihren Toplisten, und dies nicht ohne Grund. Die tiefe Stimme von Bandleader Rufus Coates ist ein wunderschöner Kontrast zur sanften, aber auch kraftvollen Stimme von Sängerin Jess Smith. Die dichte Atmosphäre ihrer Songs ziehen die Zuhörer in eine düster-warm-melancholische Whisky-Welt voller Szenen, Bilder und Emotionen.
Fr 21.2. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Musik

Janne

Foto: Janne
... schreibt Lieder nach seinem ganz eigenen Prinzip "Ein Lied ist erst dann gut, wenn es allein mit mir und meiner Akustik­gitarre funktioniert", sagt der Marburger Musiker. Und so reist er jetzt schon Jahre mit seinen Geschichten im Gepäck durch Deutschland und präsentiert seine Songs auf kleinen Bühnen – Solo zur Akustikgitarre, in Triobesetzung und seit 2020 auch im großen Aufgebot mit seiner siebenköpfigen Band. Im Februar ist sein neues, zweites Album "Toulon" erschienen, benannt nach der südfranzösischen Hafenstadt an der Mittel­meer­küste, wo er u.a. mit seinem Bruder Tim Heuser am Bass und Pianist Mats Wolk in der wunderschönen Provence die Stücke aufgenommen hat. Das Album-Release-Konzert findet statt am
Sa 22.2. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
 
Musik

Gesang und Cello

Foto: Luca
Schnell
... – eine Kombination jenseits gängiger Konventionen, durch die sich die Musik von Rabea auszeichnet: Die sehn­suchts­vollen Stimmfarben des Gesangs und die lyrische Kraft des Cellos sind Elemente, die den aufrichtigen und persönlichen Texten einen gefühlvollen Rahmen verschaffen, ohne dass dabei die Melancholie überhandnimmt, die man mit Streich­instrumenten verbinden mag. Zusammen mit ihrer Band kleidet die Sängerin ihre Stimme und die vermeintlich klassische Anmutung ihres Cellos in ein indie-elektronisches Gewand der populären Musik, das für überraschte Gesichter sorgt, das Ganze oft malerisch, mit chorischen Passagen, elektronischen Elementen und Soundflächen von Gitarre, Keyboards und E-Drums verwoben. Die Verbindung verschiedener musikalischer Einflüsse lässt auf Rabeas Werdegang schließen: Mit dem Abschluss eines klassisch geprägten Studiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover besuchte sie die Hochschule für Musik und Theater Hamburg und gründete 2016 das nach ihr benannte Projekt.
Sa 22.2. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Musik

Unter dem Motto

... "Frisch gestrichen" lädt die Musikschule Marburg zum Fachbereichskonzert der Streicher mit Stücken aus allen Stilepochen vom Barock bis zur Moderne. Es werden rund 40 Schülerinnen und Schüler, bestehend aus Mitgliedern zweier Orchester, sowie weitere Streichern zu hören sein. In diesem Jahr startet das Konzert mit einem Csardas von Andrea Holzer-Rhomberg, danach erklingen u.a. Werke von W.A.Mozart, Antonio Vivaldi, Edward Elgar, Charles Dankla, Carl Ditters von Dittersdorf, Jean Sibelius, aufgeführt von Ensembles und Solisten der Fachgruppe.
So 23.2. | 17 Uhr | Cappel | Steinmühle
 
Musik

Max Andrzejewskis

Foto: Max Andrze-
jewskis Hütte
... hochenergetisches und preisgekröntes Quartett Hütte präsentiert ein neues Abenteuer: Als Auftragswerk der Leipziger Jazztage 2018 entstand ein Tribute-Programm für den Schlagzeuger, Komponisten und Sänger Robert Wyatt – in den 60er/70er Jahren bekannt geworden durch die Band "Soft Machine" und seine Experimental-Pop-Soloprojekte. Der Schlagzeuger und vielseitig aktive Komponist Max Andrzejewski fühlt sich seit jeher Robert Wyatts ehrlicher und humorvoller musikalischen Welt verbunden. Seine Band Hütte, erweitert durch die junge Ausnahme-Sängerin Cansu Tanrikulu und den Keyboarder und Gitarristen Jörg Hochapfel, bringt nun eine ekstatische und zugleich feine Interpretation von Songs verschiedener Schaffensperioden Robert Wyatts auf die Bühne. Max Andrzejewski's Hütte "... play the music of Robert Wyatt" am
Di 25.2. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Musik

Durch eine

Foto: Trio 2001
... offene, der Musik dienende Spielweise zeichnet sich das Kölner Trio 2001 aus. Eigenkompositionen, Standards und frei improvisierende Passagen verbinden sich zu einer Musik, die Raum schafft. Den eigenen Charakteren treu bleibend, suchen die Musiker im Rahmen einer klassischen Jazzklaviertrio-Besetzung nach einem ehrlichen und abwechslungsreichen Gespräch. Einfluss hat alles, was Darius Heid – Klavier, Nicolai Amrehn – Kontrabass, Jonas Kaltenbach – Schlagzeug mit auf die Bühne bringen, sowie alles, was auf der Bühne geschieht.
Do 27.2. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Musik

The Les Clöchards

... gehören zu einem raren Typus unwiderstehlicher und allumfassender Crowd-Begeisterer. Mit ihrer Bühnenperformance treiben die fünf Sound-Vagabunden das Publikum mit Gewährleistung durch die drei Stadien der Verzückung: Staunen, Wallung, Ekstase. Den Shabby Chic erheben sie zur Kunstform, gemäß dem Motto "Nimm, was dir vor die Füße fällt". Eine praktische Leitlinie, der die fünf Befreier des Publikums aus seiner selbst­ver­schuldeten Unentspanntheit nicht nur bei den Instrumenten und der Kleidung folgen, sondern auch bei ihrer Musik: Welthits von AC/DC oder Madonna werden mit warmen Bier übergossen, abgeleckt und mit Flohmarkt-Accessoires umgestylt. Eigene Nummern stehen dem in Zügellosigkeit und Aufmischpotenzial in nichts nach ...
Sa 29.2. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
 
Bühne

Die Fangemeinde

... des Rudelsingens wird immer größer. Mittlerweile genießt das Spektakel in über 90 deutschen Städten geradezu Kultstatus, monatlich können deutsch­land­weit fast 10.000 Besucher begrüßt werden, und auch in Marburg und Umgebung ist das Rudelsingen längst kein Geheimtipp mehr. Denn ob Chor- oder eher heimlicher Duschen-Sänger: Jeder ist eingeladen, beim Mitmach­konzert Hits und Evergreens von früher und heute mitzusingen. Übrigens: Textschwierigkeiten sind so gut wie ausgeschlossen, die werden für alle gut sichtbar auf eine Leinwand projiziert. Das 27. Marburger Rudelsingen findet statt am
Di 25.2. | 19.30 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Bühne

Zu seiner Comedy-Show

Foto: Fast
Forward Theatre
... "Impro-Keller" lädt das Fast Forward Theatre in die tiefsten Höhen der Oberstadt. Die Akteure spielen dabei eine rasante Abfolge von improvisierten Theaterszenen, mit unbarm­herzigen Dialogduellen und umwerfender Situationskomik. Inspiriert von den Vorschlägen der Zuschauer, entsteht so ebenso intelligentes wie vielschichtiges Story-Telling.
Do 27.2. | 20 Uhr | Marburg | Szenario
 
 
Ausstellungen
  • 17qm – Raum für Möglichkeiten, Steinweg 2, Mi 18-21, So 14-17 Uhr. "To say something through the flower..." – Fotografie von Volker Kusterer (bis 8.3.)
  • Alte Universität Marburg, Reitgasse, Kreuzgang, Mo-Fr 9-18 Uhr. "Wissenschaftlerinnen an der Philipps-Universität gestern und heute – 100 Jahre Frauenstudium" (Dauerausstellung)
  • Alter Bahnhof Gemünden, Am Bahnhof 1, 35285 Gemünden (Wohra), Do/Fr ab 17, Sa ab 12, Sonn-/Feiertags ab 10 Uhr. "Mar y Tierra" (Meer und Erde) – Malereien von Loretta Bruno Mogno Arenas (bis 29.3.)
  • Café Q Niederdieten, Dietetalstraße 20, 35236 Breidenbach-Niederdieten, Do ab 19 Uhr, am zweiten und vierten Sonntag im Monat ab 15 Uhr. Maria Pohland: "Expressive abstrakte Bilder"
  • Emil-von-Behring-Austellung, Bahnhofstr. 7, 1. OG, Mo-Do 9-17, Fr 9-13 Uhr. "Blut ist ein ganz besonderer Saft. Zu Leben und Wirken Emil von Behrings" (Dauerausstellung)
  • Erwin-Piscator-Haus, Biegenstr. 15, Mo-Sa 9-20.30 Uhr. "Brain Storm" – AcrylBilder von Harald Häuser (bis 10.5.)
  • Galerie 36, Jugendamt, Friedrichstr. 36, Mo-Fr 8-12, Mo-Do 14-17 Uhr. "People Fotografie – Hanami" (bis 25.3.)
  • Galerie Haspelstraße Eins, Haspelstr. 1, Di-Fr 15-18 Uhr, Sa 13-15 Uhr. "NUO" – Skulpturen, Bilder, Lichtobjekte von Dieter Schmidt (bis 11.3.)
  • Galerie JPG, Weidenhäuser Str. 34, jeden 1. Sa im Monat 11-15 Uhr und auf Anfrage (0176-61731093). "Fall out" – Werke von Silke Rath (bis 23.2.)
  • Galerie Michael W. Schmalfuß, Steinweg 33, Do/Fr 10.30-13, 15-18.30 Uhr, Sa 10-16 Uhr. "Spots and Fragments" – Werke von Laura Eckert und Jürgen Jansen (bis 14.3.)
  • Galleria Bruno P., Brüder-Grimm-Stube, Markt 23, Di-So 13-17 Uhr. "Lebenslinien" – Malerei und Graphiken von Regina Hentschke (bis 27.2.)
  • Hessisches Staatsarchiv Marburg, Friedrichsplatz 15, Mo/Fr 8.30-16.30, Di-Do 8.30-19 Uhr. "Zauberei ist des Teufels selbs eigen Werk" – Hexenglaube und Hexenverfolgung in Hessen (bis 14.8.)
  • KFZ, Biegenstr. 13, Mo-Sa 9-20.30 Uhr. "Made in Marokko" – Fotografien von Georg Kronenberg (bis 25.3.)
  • Kunst- und Kulturkreis Wettenberg, Goethestr. 4b, 35435 Wettenberg-Wißmar, Sa/So 15-18 Uhr. "Raum und Bewegung" – Gemeinschaftsausstellung Mitglieder und Gäste (bis 15.3.)
  • Kunstmuseum Marburg, Biegenstr. 11, Mi-Mo 11-17 Uhr (Di geschlossen), am ersten Do im Monat 11-21 Uhr. "Message of painting" – Großformatige Stilleben von Rolf Gith (bis März)
  • Leo y Anna – Offenes Atelier, Barfüßerstr. 42-45, Sa 10-18 Uhr. Werke von Leonel Valdes Rivera und Anna-Lena Nierula (bis Ende Februar)
  • Lutherische Pfarrkirche St. Marien, Lutherischer Kirchhof, tägl. 8-18 Uhr. "La Paz. Bilder für Frieden" – Werke des Künstlerduos bethARTjoseph; Vernissage: 26.2., 17.30 Uhr mit einer Einführung von Prof. Dr. Joachim Hösler
  • Marburger Haus der Romantik, Markt 16, Tel.: 917160. Di-Fr 14-17, Sa/So 11-13 & 14-17 Uhr. "Marburger Romantik um 1800. Portraits einer bewegten Generation" (Dauerausstellung); Sonderaustellung: "Romantik – Die Verzauberung der Welt mit den Mitteln der Kunst" – Werken von Renate Brühl, Miltraud Menzel-Kräling und Gisela Weiß (bis 23.2.)
  • Marburger Kameramuseum, Am Grün 44, So 14-18 Uhr (Dauerausstellung)
  • Marburger Kunstverein, Gerhard-Jahn-Platz 5, Di-So 11-17, Mi 11-20 Uhr. "Metanarrativas. Marburg/Barcelona" – Eine künstlerische Forschungs-Kooperation (bis 5.3.)
  • Religionskundliche Sammlung, Museum der Religionen, Landgraf-Philipp-Str. 4. Mo 14-16 Uhr. "Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen" (Dauerausstellung)
  • Stadtteilzentrum der IKJG, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16, Di 10-12, Do 16-18 und nach Vereinbarung. "Zwischenwelten" – Skulpturen, Malerei und Fotografien von Fabian Schäfer, Renate Bostroem, Melika Moazeni und Ines Schäfer (bis 15.3.)
  • TurmCafé Spiegelslustturm, Hermann-Bauer-Weg 2, tägl. 13-19, So und an Feiertagen ab 11 Uhr. "Melancholie" – Fotografien von Nadine Schrey (bis 22.2.)
  • Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Rudolf-Bultmann-Str. 8, Mo-Fr 8-19 Uhr. "Erkenne dich selbst" – Gemaltes und Gezeichnetes von Peter Ernst (bis 30.3.)
  • Universitätsklinikum Gießen & Marburg, Baldingerstr., Mo-Fr 8-18 Uhr. "Farbspiel" – Mitarbeiteraustellung (bis 30.6)
  • Völkerkundliche Sammlung, Deutschhausstr. 3. Mo-Fr 9-16 Uhr. "KrisenMomente" (Dauerausstellung)
Tipp des Tages

Musikschule Marburg

Unter dem Motto "Frisch gestrichen" lädt die Musikschule Marburg zum Fachbereichskonzert der Streicher mit Stücken aus allen Stilepochen vom Barock bis zur Moderne. Es werden rund 40 Schülerinnen und Schüler, bestehend aus Mitgliedern zweier Orchester, sowie weitere Streichern zu hören sein. In diesem Jahr startet das Konzert mit einem Csardas von Andrea Holzer-Rhomberg, danach erklingen u.a. Werke von W.A.Mozart, Antonio Vivaldi, Edward Elgar, Charles Dankla, Carl Ditters von Dittersdorf, Jean Sibelius, aufgeführt von Ensembles und Solisten der Fachgruppe.
So 23.2. | 17 Uhr | Cappel | Steinmühle
 
Noch 138 Tage bis zum Stadtfest
3 Tage Marburg 2020
 
Tipp der Woche

Trio 2001

Foto: Trio 2001
Durch eine offene, der Musik dienende Spiel­weise zeichnet sich das Kölner Trio 2001 aus. Eigen­kom­po­sit­ionen, Standards und frei improvisierende Pas­sagen verbinden sich zu einer Musik, die Raum schafft. Den eigenen Charakteren treu bleibend, suchen die Musiker im Rahmen einer klassischen Jazzklaviertrio-Besetzung nach einem ehrlichen und ab­wechs­lungs­reichen Gespräch. Ein­fluss hat alles, was Darius Heid – Klavier, Nicolai Amrehn – Kontra­bass, Jonas Kaltenbach – Schlag­zeug mit auf die Bühne bringen, sowie alles, was auf der Bühne geschieht.
Do 27.2. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Live – Kommende Highlights

The Les Clöchards

Foto: The Les
Clöchards
In einer Mischung aus Rock-Konzert mit großen Gesten und kleiner Bühne, Stand-Up-Conférence und zwerch­fell­er­schüt­tern­der Clownerie zerlegen The Les Clöchards die Rock- & Popgeschichte in ihre Einzelteile und erfinden sie mit viel Charme und Virtuosität wieder neu. In Designer-Klamotten à la Parkbank und mit Hilfe ihres etwas in die Jahre gekommenen Sperrmüll-Instru­men­tariums begibt sich die Band gemeinsam mit dem Publikum auf einen wilden Ritt durch die Stile und Genres: Neben der obligatorischen Portion Rockgrölen The Les Clöchards irisch anmutende Trinklieder, zupfen cowboyesque Country-Melodien, singen schmalzende Balladen und peitschen manch amerikanische Nummer derartig orientalisch durch, dass sie in Istanbuls Beyoglu-Viertel ein neues Zuhause finden könnte.
Sa 29.2. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 

Matthias Brodowy & Detlef Wutschik

Foto: Toofan
Hashemi
Die Bert Engel Show ist eine Kabarettkomödie der besonderen Art. Skurril und verdreht, aber auch liebenswürdig und poetisch, gewürzt mit viel Musik und der einen oder anderen Weisheit - was bei einem 102-jährigen Namnesgeber aber auch nicht verwundert. Singen, Zaubern, Tanzen, Puppenspiel, Messerwerfen, Berlinern sind nur einige der Diszipline, in denen der Hamburger Puppenspieler Detlef Wutschik und der hannoversche Kabarettist Matthias Brodowy gemeinsam mit ihren Protagonisten exzellieren.
Do 26.3. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 6.3. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.