Montag, 18. November 2019
Editorial | 14. November 2019

Lang ist die Liste

Nein zu Gewalt an Frauen – nicht nur am 25. November
Grafik: Gerd Altmann / Pixelio.de

... der Gedenktage, die der November für uns bereithält. Reicht vom Algerischen zum Barbadesischen Nationalfeiertag (1.11. bzw. 30.11.), rühmt neben den Erfindern (9.11.) die Toiletten (19.11.) und die Hausmusik (22.11.). Inmitten des bunten Sammelsuriums von erhaben bis skurril ragt ein be­son­deres Datum: Der 25. November, der "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen". 1981 zum ersten Mal ausgerufen, erinnert er an die drei Schwestern Mirabal, die im Widerstand gegen die Diktatur in der Domini­ka­nischen Republik am 25. November 1960 von Militärangehörigen ermordet wurden.

Seit 1999 ist der 25.11. von den UN als offizieller Internationaler Gedenktag anerkannt. Und soll Bewusstsein schaffen. Beispielsweise für den Tatbestand, dass Frauen im eigenen Heim am gefährlichsten leben. Weltweit, auch in Deutschland, ist häusliche Gewalt die häufigste Ursache für Verletzungen von Frauen. Studien zufolge wurde jede vierte Frau zwischen 16 und 85 Jahren hierzulande bereits ihr Opfer. Geschlagen, vergewaltigt, beschimpft oder gedemütigt, fliehen jährlich rund 40.000 Frauen in Frauenhäuser. Kinder sind häufig mit betroffen, wenn Gewalt gegen ihre Mutter ausgeübt wird. Für Frauen ist das Risiko, durch einen Intimpartner Gewalt zu erfahren, höher als das, von einem Fremden tätlich angegriffen zu werden. Dabei gelten Faktoren wie u.a. Bildung, Einkommen oder Alter als bedeutungslos ...

Da liegt mithin einiges im Argen. Machen Sie sich das mal klar, mein Herr – möglichst nicht nur am 25.11.

Michael Arlt

Aktuelles Heft
Kulturtipps 2019
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den gewünschten Hefttitel.
 
Tipp des Tages

But Beautiful

© Pandorafilm
Die Dokumentation zeigt Menschen, die noch einmal einen ganz neuen Weg einschlagen, die den Sprung ins Ungewisse wagen, ganz ohne Netz und doppelten Boden. Wie soll so ein neues Leben aussehen und ist die Verwirklichung überhaupt möglich? Film von Erwin Wagenhofer.
Mo 18.11. | 19 Uhr | Lich | Traumstern
 
Tipp der Woche

Heinz Strunk

Foto: Dennis
Dirksen
Drei Jahre lang hat Heinz Strunk öffentlich Tagebuch geschrieben, in der "Titanic", es fing an als eine Art Parodie auf Diarien be­deutungsvoller Schriftsteller ("Nach­mittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurz­essayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn, bringt weltenweit Entferntes zusammen: "Alltagsbeobachtungen", Lektüren anderer Autoren, Privat­fernseh­abende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbst­be­ob­achtung beim Altern, alberne "Karrieretipps", manchmal auch Poesie. In seiner Buch- und Albumvorstellung "Nach Notat zu Bett" & "Aufstand der dünnen Hipsterärmchen" verquickt der Gagbomber von der Waterkant High-End Literatur, moderne Musik und visuelle Schlüsselerlebnisse zu einem einzigartigen Mixtum Compositum
Do 21.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Live – Kommende Highlights

Vollgas Rocknacht

Foto: Doppelbock
Am 23. November 2019 findet erstmals die Vollgas Rocknacht statt. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe entern mit Herzlos, Mazed und Doppelbock drei fantastische Bands aus dem deutschsprachigen Rockbereich die Bühne. Außerdem wird es an dem Abend noch die ein oder andere Überraschung im Rahmenprogramm geben ... Veranstaltungsort ist die Black Pearl in Wetzlar, die sich als fester Treffpunkt für Deutschrockfans etabliert hat.
Fr 23.11. | 19 Uhr | Wetzlar | Black Pearl
 

Simon & Jan

Foto: Michael J.
Rütger
Mit ihrem neuen Programm lösen Simon & Jan die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür man sie kennt und mag: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen der Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten die menschliche Spezies vor das letzte Gericht. Da ist es an der Zeit, in Panik zu geraten – denn Alles wird gut ...
Do 28.11. | 20 Uhr | Marburg | KFZ