Samstag, 19. September 2020
Editorial | 17. September 2020

Mensch

Hier liegt eine Verwechslung vor – Foto: Pixabay

..., das gibt's doch garnicht – warum ist denn da schon wieder was in meinem Schuh drin? Spontane Selbstmaterialisation? Wie bei diesen komischen Mails, die den Klauen unseres Cerberus' am Spam-Filter entgehen und infolgedessen in ruhigem, aber stetem Fluß den Posteingang blähen wie letztens das an­sons­ten überaus gelungene Chili die Kaldaunen der handverlesenen Partygäste? "3 Gründe für Ballenzehen" werden in deren Titeln versprochen und prompte Tilgung in Aussicht gestellt.

Wir sind den Absendern dieser unaufgeforderten Zugänge, der Natalie und der Stella, dem Adrian und der Sylvia, dem Axel und dem Haakon, dem Andreas, der Franziska, der Lisa und selbst der Michaela trotz all ihrer ver­trau­en­er­weck­enden, schönen Vornamen bislang nicht auf den Leim gegangen und haben die Offerten ungelesen per Hand getilgt.

Doch gerade jetzt diese kleine Unlustquelle im Schuh, könnte das nicht ein Wink ...? Kurz: Bei Alexander, dem Überbringer der heutigen frohen Botschaft, doch mal eben reingeschaut ...

Hat aber nichts genützt. Im Schuh war natürlich keine Ballenzehe zu finden. Und auch keine 3 Gründe. Bestenfalls ein Schweinchen. Quatsch, Steinchen.

Michael Arlt

Aktuelles Heft
Kulturtipps 2020
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den gewünschten Hefttitel.
 
Tipp des Tages

Brot

© Realfiction
Brot ist ein Produkt, das vielfältiger kaum sein könnte. Filmemacher Harald Friedl führt Gespräche mit Bäckern aus kleinen Familienbetrieben, aber auch Vorständen großer Bäckereikonzerne über die Zukunft von Brot. Film von Harald Friedl.
Sa 19.9. | 20 Uhr | Marburg | Capitol-Center
 
Tipp der Woche

Yerba Colora

Foto: Yerba
Colora
Ayllu Tinkuna will mit ihrer Musik die Seele der Anden und die "Pachamama" (Mutter Erde) in ihrer Reinheit zum Ausdruck bringen. Die bolivianischen Musiker kommen aus der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland. Yerba Colora kombiniert lateinamerikanische Cumbias und kubanische Sons mit modernen "guitar driven sounds". Wi§ay bedeutet "wachsen" auf Quechua. Die Marburger Band spielt traditionelle Musik aus Lateinamerika auf klassischen und traditionellen Instrumenten. Abschluss-Konzert der 14. Semana Latina.
Sa 26.9. | 17 Uhr | Marburg | Waggonhalle | Open-Air-Bühne