Freitag, 31. März 2017
Editorial

Last und Lust

Er ist Barmann, Emil von Behrings Enkel und hat unter der argentinischen Militärdiktatur Politik studiert: Was es bedeutet, ein Nachfahre des ersten Nobelpreisträgers für Medizin zu sein, erzählt Emilio von Behring im aktuellen Thema der Woche. Mit seiner Familie besucht Emilio demnächst die alte Wirkungsstätte seines berühmten Vorfahren: Zum 100. Todes­tag von Emil von Behring liest Hörbuch- und Synchron­sprecher Hans Josef ... – Foto: Repair-Café CölbeMehr >>
 
 
Thema der Woche

Barmann und Behrings Enkel

Für Emilio von Behring ist der große Name auch eine Last – Mehr >>
Umfrage

Negativ für die Region?

US-Präsident Donald Trump will Amerika abschotten und aus dem Ausland eingeführte Produkte mit hohen Zöllen belegen. Hat diese Politik von Trump negative Auswirkungen auf die Wirtschaft in unserer Region? Immerhin gibt es auch hier Firmen, für die die USA ein wichtiger Markt ist ... – Foto: Moreinput / Pixelio.deZur Umfrage >>
 
 
 
Marburg

Kinder- und Jugendtheaterpreis

Das Theater Foxfire/Dschungel Wien hat mit seinem Stück "Blutsschwestern" bei der 22. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche "KUSS – kuck!schau!spiel!" in Marburg den Kinder- und Jugendtheaterpreis für die beste Produktion des Festivals gewonnen ... – Foto: Jan Bosch – Mehr >>
 
Marburg

Pionierland der Reformation

Vor 500 Jahren wurden in Nord- und Mittelhessen die Ideen Martin Luthers schneller umgesetzt als anderswo: Ein forscher Landgraf stand an der Spitze der Bewegung. Eine neue Publikation stellt die Reformationsorte der Region vor: Zum Jubiläum "500 Jahre Reformation ... Mehr >>
 
Marburg

Gedenken

Am 74. Jahrestag der Deportation von 78 Sinti aus Marburg und dem Landkreis haben am Donnerstag vergangener Woche rund 30 Marburger den Opfern des NS-Regimes gedacht. Ober­bürgermeister Thomas Spies mahnte an, sich auch heute Fremden ... – Foto: Stadt Marburg, Philipp Höhn – Mehr >>
 
Gießen

Engagierter Brückenbauer

Avraham Bar Menachem, der Begründer einer der ersten deutsch-israelischen Städtepartnerschaften, ist am Freitag Nachmittag im Alter von 104 Jahren in seiner Heimatstadt Netanya (Israel) gestorben. Der ehemalige jüdische Bürger der Nachbarstadt Gießen ... Mehr >>
 
Biedenkopf

Beton kreativ

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf bietet in Zusammenarbeit mit der Jugendherberge Biedenkopf eine Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren an. Im Rahmen dieser viertägigen Ferienfreizeit können Teilnehmende eine Betonfläche ... Mehr >>
Tipp des Tages

Foto: Waggon-
halle
Anne Haigis

Moden kommen und gehen. Doch es sind die besonderen, zeitlosen Dinge, die zu Recht unverrückbar im Gedächtnis haften bleiben. Ein besonderes Beispiel dafür stellt Anne Haigis dar, die seit den achtziger Jahren für einen künstlerisch und qualitativ hohen Standard in der hiesigen Musikszene steht. Mit ihrem neuen Album im Gepäck, kombiniert die Sängerin eigene Hits mit Titeln anderer Musiker und schlägt dabei Brücken von Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk – alles Genres, in denen sie von jeher tief verwurzelt ist.
Fr 24.3. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Noch 98 Tage bis zum Stadtfest
3 Tage Marburg 2017
 
Tipp der Woche

Foto: Cavete
Fonda/Stevens-Group

Seit 25 Jahren ist die Fonda/Stevens-Group fester Faktor im internationalen Jazz. Dass jeder von ihnen Bandleader und eigenständiger Komponist ist, macht die musikalische Vielfalt aus: Blindes Verständnis zwischen den Musikern, entspannte Vibes, humorekse Grundhaltung und energetische Ausritte – das Ganze mit einer wahrlich meisterhaften Handwerks- und Improvisationskunst vorgetragen am
Di 4.4. | 21 Uhr | Marburg | Cavete
 
Live – Kommende Highlights

Foto: Killa
Schütze
Romeo und Julia

"Kein Leidensweg war schlimmer irgendwo, als der von Julia und von Romeo", sagt der Fürst am Ende der Geschichte über Liebe, Macht und Tod. Es ist das bekannteste Drama Shakespeares, das das Hessische Landestheater Marburg ab Februar unter Regie von Matthias Faltz auf die große Bühne des Erwin-Piscator-Hauses bringt. Das Stück ist keine gängige Lovestory, nur sentimental, nur romantisch und rührend. Es ist widersprüchlich, schrill, boshaft, gemein, ordinär, zart, lyrisch, derb und gestelzt, und dabei von einer zu Tränen rührenden Innigkeit und Ehrlichkeit beseelt.
Sa 25.4. | 19.30 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
Freikartenverlosung: Fr 7.4. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: Daniel
Biskup
Michl Müller

Michl Müller hat sich viel vorgenommen, er will der Welt die Welt erklären, nicht mehr und nicht weniger. Klar, eigentlich ist es nur seine eigene fränkische Welt, die aber erstaunlich international aufgestellt ist. Und so ist Nichts und Niemand aus Politik, Boulevard und Gesellschaft vor seinem erfrischend respektlosen Mundwerk sicher, wenn er pointenreich durch seine Welt reist. "Der auf der Bühne ruhelose, immer umhereilende und gestikulierende Michl Müller versteht es wie kaum ein anderer, das Publikum in seinen Bann zu ziehen." (Mainpost)
Sa 6.5. | 20 Uhr | Stadtallendorf | Stadthalle
Freikartenverlosung: Fr 14.4. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Heinz Strunk

Niemand erzählt so unerbittlich und so komisch wie Heinz Strunk von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert. Der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler liest aus seinem neuen Roman "Jürgen", in dem sich sein Alter Ego auf polnische Partnersuche begibt. "Strunks Sprache ist präzise und erbarmungslos, aber nie herablassend." (Die Zeit)
Di 11.4. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
.htm" -->