Sonntag, 25. September 2016
Thema der Woche | 22. September 2016

Hip-Hop-Rendevous 2.0

Victimz.of.Choice feiern am 23. September im KFZ

Ein Vierteljahrhundert Hip-Hop aus der Region: Die Hip-Hop-Crew Victimz.of.Choice feiert ihr 25. Jubiläum mit einer heutzutage seltenen, richtigen Hip-Hop-Jam am 23. September im Marburger KFZ. Die Crew das sind Bruda Sven, Der B.H.T., IanI cru, Vadda Sohn, TaiBeats, Haze, DJ Dusk, Savage, Taelly Killa, DJ im Doppelpack und Fingi.

Die Stadtallendorfer Band gründete sich 1991 und konnte in den Jahren darauf gleich die ersten deutschlandweiten Erfolge verbuchen. Heute sind die "Jungs" von damals Väter und sogar Großväter. Seit den 90ern hat sich also so einiges verändert. Wie hat sich die Band entwickelt und wie geht es weiter? Wir haben beim mittelhessischen Hip-Hop-Urgestein Cenk Kutsal nachgefragt:

Express: Wie habt ihr euch in den letzten 25 Jahren entwickelt? Was hat sich seit den 90ern verändert?

Kutsal: Wir haben in den 1990er Jahren verstärkt an unserem Bekanntheitsgrad und unserem Netzwerk gearbeitet. Daraus resultierend konnten wir unsere Arbeit – die wir als Künstlerplattform verstehen – erfolgreich vollführen. Dank des Internets konnten wir so auch schneller und globaler agieren. Also mit den unterschiedlichsten Rappern, Sprayern, DJs und Break-Dancern arbeiten.

Wir geben Workshops, halten Vorträge, organisieren Hip-Hop-Veranstaltungen, vermitteln, beraten und managen Künstler, veröffentlichen CDs, Audiokassetten und Schallplatten und sind Subverlag von Universal Music Publishing GmbH+Co.KG.

In den 1990ern benötigten wir um ein vielfaches mehr Kapital um Musik und Videoproduktionen zu tätigen.

Heute ist das natürlich wesentlich einfacher und günstiger, aber die Publikations­formen sind heute auch vielfältiger und erreichen enorm viele Menschen.

Express: Auf was blickt ihr besonders gerne zurück?

Kutsal: Natürlich waren die 1990er sehr ereignisreich für uns. Besonders die Veröffentlichung von Tonträgern war damals noch im Hip-Hop eher selten da wir mit zu den ersten Hip-Hop Plattenfirmen gehören. Auch die Medien­land­schaft war wesentlich aufregender. Alleine unsere Videoproduktion zu "The Wickedest" vom Reimheitsgebot aus Saarbrücken war spektakulär, da es aus dem nichts bei VIVA,VH1 und MTV auf Rotation lief.

Danach ging es mit 3P zum Beispiel auf Deutschland-Tour, wo auch unser Gründungsmitglied Bruda Sven seine Erfolge verbuchen konnte. Wir haben mit Künstlern wie Kool Savas arbeiten können. Wir konnten Sultan Tunc dabei helfen, in der Türkei Fuß zu fassen und sich dort sogar zu etablieren, wo er heute noch Musik macht und dank seines Berufes an kulturellen und sozialen Projekten arbeiten kann.

Das waren dann schon ganz besondere Zeiten.

Express: Welche neuen Projekte habt ihr?

Kutsal: Unser aktuelles Projekt ist der dritte Sampler aus der Reihe "Hip-Hop-Rendezvous". Dieser wird vertrieben bei HHV in einer limitierten Doppel-Vinyl-Auflage. Das Cover wurde gezeichnet von Bruda Sven und vertreten sind dieses Mal Künstler aus Deutschland, Südafrika, Frankreich und Amerika. Also das internationalste Album, in dem sich unsere gesamten Kontakte gebündelt haben und größtenteils auch die Künstler interagiert haben. Des Weiteren sind noch zwei Beat-Mix-Tapes von einem unserer Produzenten aus Thüringen "The Beatljuice" veröffentlicht worden. In den Startlöchern stehen noch die Veröffentlichungen einer EP von MCOculus, den Alben von Smokey sowie Max Axmann.

Im Hinterkopf sind wir schon bei der Planung für den vierten Sampler der "Hip-Hop-Rendezvous" Reihe.

Express: Was habt ihr für den Abend im KFZ alles geplant?

Kutsal: Für unser 25. Jubiläum haben wir uns etwas ganz Besonderes aus­gedacht. Es wird wieder– was heute Seltenheitswert hat – eine richtige Hip-Hop-Jam geben. Also eine Veranstaltung mit mehreren Künstlern, Break Dancern und DJs.

Als Headliner kommt niemand geringeres als Old-School-Veteran "Toni-L" von den "Advanced Chemistrie" aus Heidelberg, mit dem uns eine langjährige Freundschaft verbindet und der auch auf zwei unserer Sampler vertreten ist.

Zudem wird Sultan Tunc es sich nicht nehmen lassen, seine aktuelle Tour zu unterbrechen, für einen Auftritt an diesem Abend.

Es wird eine Graffiti-Vernissage von dem Künstler "Aleshone" aus Berlin geben.

Und dank der Unterstützung der Stadt Marburg, von Richard Laufner vom Kulturamt und dem Landkreis Marburg Biedenkopf, werden wir an diesem Tag auch das 25-jährige Bestehen der legalen Graffiti Hall of Fame (unter der Autobahnbrücke am Bahnhof) feiern, die wir zusammen mit dem Marburger Express gegründet haben. Es werden elf Graffiti-Maler mit Sprühdosen ausgestattet, die am Freitag und Samstag ein neues Bild auf die fast 500 Meter lange Wand zaubern.

Die Hip-Hop Jam findet am Freitag, 23. September, ab 18 Uhr im KFZ Marburg statt. Zusätzlich findet am 23. und 24. September das Graffiti-Malen statt.

Interview: Katharina Zimmermann

Tipp des Tages

Maximilian Mangold

Den klassischen Gitarristen Maximilian Mangold kann das Publikum gleich in zwei Konzerten erleben: Um 16.00 gestaltet er mit dem Schauspieler und Sprecher Stefan Müller-Ruppert ein Sonderkonzert für Kinder und Junggebliebene unter dem Titel Viechereien in Wort und Ton – ein tierisches Vergnügen. Das Abendprogramm ab 19.30 Romantische Saitenklänge mit europäischen und lateinamerikanischen Kompositionen des 19. und 20. Jahrhunderts bestreitet Maximilian Mangold mit der Harfenistin Miriam Schröder.
So 25.9. | 16 und 19.30 Uhr | Marburg | Fürstensaal
 
Tipp der Woche

Teresa Bergman

Die Sängerin aus Neuseeland kaufte sich 2009 ein One-Way-Ticket nach Europa und entwickelte ihre Frauen-Power-Musik im bunten Schmelztiegel Berlin. Wenn sie mit ihrer Gitarre auf der Bühne steht und den typischen Bergman-Groove anstimmt, einen Mix von Spaß und Ernsthaftigkeit mit Sinn für charmant-ironische Cabaret-Theatralik, lässt sie ein sitzendes Publikum zügig die Stühle verrücken.
Di 27.9. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Live – Kommende Highlights

Jürgen B. Hausmann

Unverzichtbare Alltagsweisheiten – damit trumpft Jürgen B. Hausmann in seinem neuen Programm "Wie jeht et?" – "Et jeht!" auf. Er unterhält wieder einmal mit wunderbarem Kabarett direkt von vor der Haustür", wirft seinen liebevoll-komödiantischen Blick in Küchen, Vereinsheime und Musiktruhen und knöpft sich all die beliebten Sprüche, Floskeln und Lebensweisheiten vor, die zu jedem gepflegten Gespräch zwischen Tür und Angel, über den Gartenzaun oder an der Käsetheke gehören.
Sa 1.10. | 20 Uhr | Gießen | Kongresshalle
Freikartenverlosung: Fr 23.9. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Mundstuhl

Echopreisträger Lars Niedereichholz und Ande Werner präsentieren die Sahnestücke ihres kreativen Schaffens aus zwanzig Jahren Mundstuhl in ganz neuem Gewand und mit einhundertprozentiger Lachtränengarantie. Mit von der Partie sind die Ikonen der ostdeutschen Plattenbausiedlung, die jammernden Jungmütter Peggy und Sandy, die beiden Kultkanacken Dragan und Alder, der ständig ausrastende Andi und die beiden Friedensaktivisten Torben und Malte von No Pressure.
Sa 8.10. | 20 Uhr | Wetzlar | Stadthalle
Freikartenverlosung: Fr 30.9. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Hannah Epperson

Mit Violine, Loop Pedal und Gesang im Gepäck erschafft Hannah Epperson eine wunder­schöne musikalische Land­schaft, ganz ohne Überladung. Als Solo-Künstlerin steht sie dabei nicht nur allein auf der Bühne, sondern widmet sich ohne Rücksicht auf Genres zahlreichen Kollaborationen wie etwa mit dem Poeten Shane Koyczan, Julianna Barwick, Porcelain Raft oder der aufstrebenden kanadischen Band We Are The City.
Fr 30.9. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2016
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.