Montag, 27. Juni 2016
Thema der Woche | 23. Juni 2016

Keine Irrwege

Ein Hanf-Labyrinth als Bildungsparcours in Wettenberg
Foto: Thomas Lamadieu

Ein Erlebnis- und Bildungsparcours auf einer Fläche von 1,8 Hektarn soll es werden: Am Sonntag, 26. Juni, eröffnet das Hanf-Labyrinth in Wettenberg, direkt am Launsbacher See. Die Besucher erwartet dort ein Irrgarten aus Nutzhanf und zahlreiche Informations- und Nachdenkstationen rund um die Themen "Grenzen des Wachstums" und "Postwachstum".

Hanf ist eine alte und teils vergessene Kulturpflanze mit Tradition in Hessen, die ähnlich hoch wie Mais wächst. Warum gerade Hanf zur Anlage des Labyrinths genommen wurde, erklärt Manuel Kästner vom Verein Motivés, der den Bildungsparcours mit konzipiert hat: "Im Gegensatz zu Mais hat Hanf den deutlichen Vorteil der 'Klimaneutralität', denn Hanf bindet während seines Wachstums mehr CO2 als jede andere landwirtschaftlich genutzte Pflanze und wird ohne Zugabe von Düngemitteln angebaut."

Die Besucher können im Labyrinth einiges mehr über Nutzhanf und Hanfprodukte erfahren. Das Schwerpunktthema des Parcours "Postwachstum" beschäftigt sich mit unserer Gesellschaft, die auf einem stetigen Wirtschafts­wachs­tum basiert und dabei an ihre natürlichen Grenzen stößt. Denn unendliches Wachstum auf einem endlichen Planeten ist nicht möglich.

Die Besucher des Hanf-Labyrinths sollen spielerisch und ohne erhobenen Zeige­finger mit Sachverhalten aus der Ökonomie, Ökologie und Psychologie kon­fron­tiert werden und dabei die ökologischen und sozialen Konsequenzen der Wachs­tums­gesellschaft kennen lernen.

Auf einer "Grünen Bühne" findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, es gibt Theaterabende, Open-Air-Kino-Vorstellungen, Konzerte und Vorträge. Auch für Kinder wird mit einem Puppentheater und Vorleseaktionen einiges geboten. Das Programm startet am 1. Juli mit einem interaktiven Theaterabend. Unter dem Motto "Wandelklima" lädt der Theaterpädagoge Dominik Werner mit dem Transition Theater dazu ein, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was uns im Alltag davon abhält nachhaltige und klimagerechte Entscheidungen zu treffen.

Das Hanf-Labyrinth wird durchgeführt von dem Verein Motivés aus Lohra. Der Bildungsverein hat bereits 2011 und 2015 ein Hanf-Labyrinth in Niederweimar bei Marburg aufgebaut und bietet dieses außergewöhnliche Angebot nun erstmals bei Gießen an.

Öffnungszeiten
Vom 26. Juni bis Anfang Oktober steht das Hanf-Labyrinth als ein Ort des Austausches, Nachdenkens und Erlebens den Besuchern zur Verfügung und ist an den Wochenenden von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Während der hessischen Ferienzeit weiten sich die die Öffnungstage auf Donnerstag bis Sonntag aus. Ergänzt wird das Angebot mit Führungen für Schulklassen und Jugendgruppen und einem bunten Kulturprogramm auf der grünen Bühne. Führungen finden auf Anfrage auch unter der Woche statt.
Für den Eröffnungstag sind alle Interessierten eingeladen, an einem regionalen "Mitbring-Eröffnungsbuffet" teilzunehmen. Beginn des Buffets ist Sonntag, 26. Juni, ab 15.00 Uhr.
Weitere Informationen unter www.hanflabyrinth.org
Veranstaltungskalender Juni & Juli
26. Juni, 11 Uhr: Eröffnungsveranstaltung
1. Juli, 18 Uhr: Transition Theater: Wandelklima (Interaktiver Theaterabend)
10. Juli, 17-19 Uhr: Exkursion: Hanf – alter Rohstoff der Zukunft
16. Juli, 19 Uhr: Konzert mit Strom und Wasser
16. Juli, 13-17 Uhr: Upcycling mit dem Kreativraum
17. Juli, 15 Uhr: Kinder-Puppentheater
24. Juli, 12-16 Uhr: Lümmellesen – Vorleseaktion für Kinder
24. Juli, 16 Uhr: Vortrag und Diskussion: "Anthropozän" – Das Erdzeitalter der Menschen?

kro/pe

Tipp des Tages

© NFP (Filmwelt)
7 Göttinnen

Freida lädt ihre besten Jugendfreundinnen zu sich nach Goa und überrascht sie alle mit ihrer bevorstehenden Hochzeit. Doch bevor das Geheimnis um den Bräutigam gelüftet wird, wollen sie noch einmal so richtig die Sau rauslassen. Film von Pan Nalin.
Mo 27.6. | 20 Uhr | Marburg | Palette
20.15 Uhr | Gießen | Kino-Center
 
Tipp der Woche

Andreas Benkwitz

Endlich ein Comedy-Improprogramm, das sich eines völlig vernachlässigten Topos annimmt: der Liebe und ihrer klitzekleinen Aufs und Abs. Andreas Benkwitz wird das (weh)leidige Thema in "Die nächste Scheidung ist immer die schwerste" letztgültig behandeln und eine stabile Lösung für sämtliche Beziehungsprobleme herbeiführen. Musik gibt es auch, parodiert und improvisiert. Das Motto wie immer: Alles ist dran, alles ist drin ...
Mi 29.6. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Live – Kommende Highlights

Mother Tongue

Nach nunmehr über 25 Jahren als Band, diversem Experimentieren mit akustischen Chemikalien, verzerrten Operationen und andauernder Vivisektion, die den Klang von Mother Tongue an ihre psychologischen, emotionalen und körperlichen Grenzen getrieben haben, kehren die vier Musiker aus Los Angeles mit ihrem Gemisch aus Blues, Funk, Groove und Rock nun für Headlining Shows in Deutschland und Österreich zurück.
Fr 15.7. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 1.7. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Rockfest 2016

Das Rockfest 2016 lädt bei der zweiten Auflage des Kultursommers Gießen zu Wirtz, Von Brücken (Foto), Die Happy und The New Roses auf Gießens Hausberg.
Sa 27.8. | 17 Uhr | Kloster Schiffenberg | Freilichtbühne
Freikartenverlosung: Fr 1.7. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2016
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.