Samstag, 25. November 2017
Thema der Woche | 23. November 2017

"Kiel holen"

Muthesius Kunsthochschule Kiel im Kunstverein
Foto: Elvira Bäfverfeldt Marklund, "Search Room"

Dass der Marburger Kunstverein angehenden Künstlerinnen und Künstlern einen Raum gibt, sich zu präsentieren, hat Tradition: Alle zwei Jahre ist eine der Ausstellungen für Kunsthochschulen und Akademien reserviert, zuletzt war 2015 die Akademie der Bildenden Künste aus Stuttgart in Marburg zu Gast. Nun beschließen Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel mit ihren Arbeiten das Ausstellungsjahr 2017 des Kunstvereins.

Die Muthesius Kunsthochschule existiert seit mehr als ein hundert Jahren. Nach einer Basislehre erfolgt die Spezialisierung auf einen der Bereiche Bild­hauerei-Skulptur/Instal­lation/Raum­konzeption, Freie Kunst und Keramik, Zeichnung und Druckgrafik, Malerei, Medienkunst / Kunst und Medien sowie Film. Aktuell studieren an Deutschland nördlichster künstlerisch-wissen­schaft­li­cher Hochschule knapp 600 angehende Künstler, Designer und Raum­stra­te­gen.

Knapp 30 von ihnen – Studierende der Freien Kunst – werden vom 24. No­vem­ber bis zum 4. Januar 2018 ihre Positionen in Marburg präsentieren. Malerei und Objekte sind ebenso vertreten wie Installationen und eine Performance. Moderne künstlerische Ausdrucksformen nehmen einen großen Platz in der Ausstellung ein: Ein Video auf einem iPad-Bildschirm oder Projektionen per Beamer gehören zu den ausgewählten Werken. Studierende der Zeichnung und Druckgrafik von Professor Piotr Nathan zeigen eine wandfüllende Gemein­schafts­arbeit, die Film-Studierenden von Professor Stephan Sachs im "Capitol"-Kino gegenüber dem Kunstverein am Abend der Vernissage ab 20 Uhr ein Filmprogramm.

"Studierende aller Studiengänge der Freien Kunst hatten die Möglichkeit, sich mit einer bestehenden Werkreihe oder einer neuen Idee, die auf die Räum­lich­keiten des Marburger Kunstvereins Bezug nimmt, für die Ausstellung zu be­wer­ben", erklärt Kurator Thomas Judisch. Gemeinsam mit den Lehrenden der Muthesius Kunsthochschule hat er dann die Entscheidung über die Zusammen­setzung der Ausstellung getroffen. Die künstlerischen Positionen sind nicht nur jung – das Alter der angehenden Künstlerinnen und Künstler liegt zwischen 22 und 47 Jahren-, sondern auch international: Zu den Ausstellenden zählen Studierende, deren Wurzeln in Deutschland ebenso wie in Schweden, Bulgarien, Südkorea, China oder im Iran liegen.

Die Ausstellung
... beginnt am 24. November und endet am 4. Januar 2018. Die Vernissage findet am Freitag, den 24. November um 18 Uhr im Kunstverein statt. Die Laudatio zur Eröffnung hält Kurator Thomas Judisch. Der Präsident der Muthesius Kunst­hoch­schule Arne Zerbst wird die Gäste gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kunst­vereins Gerhard Pätzold begrüßen.
Wie immer gibt es im Ausstellungszeitraum jeden Samstag kostenlose Führungen von Lena Sophie Radtke. In Kooperation bietet auf Anfrage die KunstWerkStatt Marburg spezielle Führungen für Kinder an.

pe/MiA

Tipp des Tages

Foto: Laurence
Chataigne
Cordelia Loosen-Sarr

Anlässlich des 11. Auftritts in der Kugelkirche, spielt das Trio mit der bekannten Bonner Flötistin Cordelia Loosen-Sarr. Die Zuhörer erleben eine besondere, spürbare "Auszeit" vom Stress des Alltags mit Flöten aus aller Welt, kelti­scher Harfe, Kristall­sphäre, Hang, Didgeridoo, Ober­ton­trommel, Gongs, Mono­chord, Klang­schalen und anderen exotischen Instrumenten. Eingebettet in diese Musik sind kurze lyrische Texte. Highlight ist eine "singend-sprechende Flöte" der Ausnahmemusikerin Cordelia Loosen-Sarr.
Sa 25.11. | 19.30 Uhr | Marburg | Kugelkirche
 
Tipp der Woche

Foto: Christopher
Wesser
Impala Ray

"BayFolk" – das ist eine Verbindung aus dem lässigen Lifestyle der San Francisco Bay Area in den 60er Jahren und dem Charme der bayerischen Tradition. Da wird die Tuba aus ihrer gewohnten Volksmusik-Umgebung herausgerissen und mit dem E-Bass getauscht. Das Hackbrett wird zum Soloinstrument umfunktioniert, das nach einer Mischung aus Mandoline und Synthie klingt. Und die smarten Akustikgitarrenriffs geben zusammen mit frischen Drums den nötigen Drive dieser Musik. Support: The Flims
Do 30.11. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
 
Live – Kommende Highlights

Peter Pan

Auf nach Nimmerland, wo die Wünsche wahr werden und Abenteuer warten. Peter Pan entführt die Zuschauer auf seine Insel, die von wilden Jungs und eifersüchtigen Feen, von dreckigen Piraten und großen Krokodilen bewohnt ist, und lässt all die bekannten Figuren aus der Romanvorlage wieder auferstehen. Mit dabei sind natürlich Kapitän Hook, auf Rache sinnend und immer in Angst vor dem Ticken der Uhr, Tinkerbell, die ihren Peter ganz für sich haben will, das Mädchen Wendy, die das alles gar nicht richtig glauben kann, Smee und seine Piraten, die singend und tanzend ihrem Kapitän zur Seite stehen, und natürlich der freche Held Peter Pan und seine wilden Jungs.
Premiere Sa 16.12. | 15 Uhr | Marburg | Theater im G-Werk
Freikartenverlosung für die Aufführung am 23.12. um 18 Uhr: Fr 1.12. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: Thomas
Willemsen
Stoppok

Auf seiner alljährlichen Vorweihnachtstour quer durch die Republik zaubert Stoppok den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen und liefert das sinnliche Gegen­pro­gramm mit Herzblut statt Leb­kuchen­herzen. Was einst als ein­malige Aktion gedacht war, ist in­zwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr weg­zu­denken. Stoppok macht All­tags­sprache zu Poesie, die Bilder von be­rührender Direkt­heit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Be­ob­achter um Haltung und Werte. Begeleitet wird der Musiker und Enter­tainer auf der dies­jäh­rigen Solo-Tour von der Texanerin Tess Wiley, einer hervor­ragenden Sängerin und Multi­instr­men­ta­lis­tin.
Mi 20.12. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 8.12. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.