Donnerstag, 28. Juli 2016
Thema der Woche | 28. Juli 2016

Ausgangspunkt Afrika

Terra Tech feiert 30 Geburtstag: Festival am 30. Juli in der Waggonhalle
Foto: Terra Tech

Was hat Entwicklungshilfe im afrikanischen Sierra Leone, in Asien oder Südamerika mit der Zahl der Arbeitslosen in Mittelhessen zu tun? Ziemlich viel, davon überzeugt einen Klaus-Eberhard Völzing schnell:Bereits früh in den 1980er Jahren richtete der ehemalige operative Geschäftsführer der Marburger Arbeitsagentur Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen ein, damit in Deutschland nicht mehr benötigte Medizintechnik in Dritte-Welt-Länder transferiert werden kann. Die etwa nach Afrika gelieferten Röntgengeräte, Rollstühle oder Labor­einrichtungen verbesserten dort nachhaltig die medizinische Versorgung und brachten hierzulande Jobs und Qualifizierungsmöglichkeiten für Arbeitslose.

Aus dieser Initiative ist die von Bürgern aus Wetzlar und Marburg gegründete Hilfsorganisation Terra Tech entstanden. Mit der Beschaffung eines neuen Röntgengerätes für ein Krankenhaus in Zimbabwe oder einer tragbaren Dental­ausrüstung für eine kolumbianische Ärztin unternahm der gemeinnützige Verein ab 1986 erste Schritte in der humanitären Hilfe.

30 Jahre später blickt der gemeinnützige Verein auf eine Vielzahl erfolgreicher Projekte in Afrika, Südamerika, im Nahen Osten, in Asien und Osteuropa zurück. Über 400 Projekte in über 50 Ländern lautet die Bilanz. In den Bereichen Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit leistet Terra Tech heute etwa Nahrungsmittelnothilfe für unterernährte Kinder in Kenia, kümmert sich um die Ausstattung von Gesundheitsstationen mit Solaranlagen in Nepal und leistet Hilfe für Menschen mit Behinderung in Bosnien-Herzegowina.

Die Arbeit von Terra Tech basiert vor allem auf der Zuverlässigkeit und dem Engagement erfahrener Menschen vor Ort, die mit Sprache, Kultur und den politischen Rahmenbedingungen des jeweiligen Landes vertraut sind. Lokale Partner sind Nicht-Regierungs-Organisationen, Selbsthilfegruppen, Gemeinden oder Krankenhäuser.

Infos
Weitere Projekte und Infos: www.terratech-ngo.de
Geburtstagsprogramm
Mit einem großen Festival feiert die Hilfsorganisation Terra Tech am Samstag, 30. Juli, ab 15 Uhr in der Marburger Waggonhalle ihren 30 Geburtstag. Das Festival startet mit einem bunten Basar. Hier warten Stände mit Kleidung, Mode- & Wohnaccessoires, Schmuck, Fingerpuppen, Fairtrade-Produkten, Kunsthandwerk, Schönem aus Filz und Wolle und vielem mehr auf Entdecker.
Selbstgekochte kulinarische Spezialitäten aus aller Welt sorgen für das leibliche Wohl. Kinder-Mitmach-Aktionen verschaffen den Eltern ein Freiraum zum entspannten Stöbern. In unmittelbarer Nähe zum Markttreiben entführen die Märchenerzählerin Karin Kirchhein und die Tänzerin Dilara Amarin jung und alt in phantasievolle Welten. Außerdem präsentiert Clown Semillita einer interaktive Zirkusshow.
Das Musik-Programm beginnt gegen 15:30 Uhr. Den Auftakt bildet das Marburger Kimba Djembe Orchestra mit traditionellen westafrikanischen Rhythmen. Dann zeigt Dilara Amarin eine orientalische Tanzshow. Gegen 17:45 Uhr ist das Duo Musica è, mit verträumten Liedern aus Italien an der Reihe. Aus Gießen kommt dieses Jahr die Band Bakad Kapelye. Den fünf Musikern gelingt es jedesmal mit osteuropäischer Folklore eine dichte Atmosphäre und Tanzwut zu schaffen.Ab 21:30 Uhr übernimmt der Headliner des Abends, Rising Fire. Ihr Musikstil ist African Roots Reggae und reicht bis hin zu Stücken mit afrikanischem Sound.
Eintritt frei – Spende erbeten
Die Einnahmen des Terra Tech-Festivals fließen in die Projektarbeit. In diesem Jahr sammelt die Hilfsorganisation Gelder zugunsten ihres Wurmkompost-Projekts in Mexico.
kro

kro/pe

Tipp des Tages

© NFP
Toni Erdmann

Winfried ist ein 65-jähriger, einfühlsamer Musiklehrer, seine Tochter Ines hingegen klettert auf einer steilen Karriereleiter. Als die Beiden unter seltsamen Umständen zusammentreffen, kracht es zunächst einmal gehörig.. Film von Maren Ade.
Do 28.7. | 19.25 Uhr | Marburg | Kammer
20 Uhr | Gießen | Kino-Center
 
Tipp der Woche

Jesus Christ Superstar

Es war der große Durchbruch für Andrew Lloyd Webber und Tim Rice, ein Aufreger ihrer Generation und ist seit der Uraufführung in 1971 eines der meistgespielten Stücke überhaupt: Die Rockoper Jesus Christ Superstar zeigt aus der speziellen Sicht von Judas werden die letzten sieben Tage im Leben Jesu gezeigt. Unter der musikalischen Leitung von Tom Feldrappe und der Regie von Katrin Rouwen entsteht eine spannende und zeitgenössische Interpretation des weltbekannten Musicals, in der die Mitwirkenden – viele von ihnen Musikstudenten aus Marburg und Gießen – mit Spielfreude und Stimmgewalt ihr Können zeigen.
Mi 3.8. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Live – Kommende Highlights

Arnulf Rating

Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel los. Nachrichten können ja im Hirn schneller verlöschen als die Pixel auf dem Schirm. Und wir merken: Dreimal täglich googeln reicht nicht. Die Suchmaschine liefert alles – nur keine Haltung. Denken müssen wir immer noch selber. Und es macht Spaß.
Fr 2.9. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 12.8. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Hannah Epperson

Mit Violine, Loop Pedal und Gesang im Gepäck erschafft Hannah Epperson eine wunder­schöne musikalische Land­schaft, ganz ohne Überladung. Als Solo-Künstlerin steht sie dabei nicht nur allein auf der Bühne, sondern widmet sich ohne Rücksicht auf Genres zahlreichen Kollaborationen wie etwa mit dem Poeten Shane Koyczan, Julianna Barwick, Porcelain Raft oder der aufstrebenden kanadischen Band We Are The City.
Fr 30.9. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 12.8. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Sommerfest

Das Sommerfest im neuen KFZ Biegenstraße umsonst & drinnen & draußen mit Flohmarkt, Ständen und Live-Musik von Iguana (Desert-Psych-Post-Rock aus Chemnitz), Tagamea (Derbswing aus Erfurt), Blueskapelle Marburg (Foto) & Herr Müller und seine Gitarre (Kinder­musik). Da umsonst, gibt es dieses Mal ausnahms­weise eine
Sa 20.8. | 16 Uhr | Marburg | KFZ
 

Rockfest 2016

Das Rockfest 2016 lädt bei der zweiten Auflage des Kultursommers Gießen zu Wirtz, Von Brücken (Foto), Die Happy und The New Roses auf Gießens Hausberg.
Sa 27.8. | 17 Uhr | Kloster Schiffenberg | Freilichtbühne
 

Gregor Meyle

Seine treue Fan­ge­mein­de hat er sich in den letzten Jahren mit hunderten von Live-Auftritten erarbeitet: Nach zahlreichen ausverkauften Open Airs und der Veröffentlichung des zugehörigen Live-Albums in 2015 geht Gregor Meyle auch 2016 wieder auf große musikalische Sommerreise. Mit neuer Musik und seinen Klassikern wie "Keine ist wie Du" oder "Niemand" im Gepäck werden Gregor und seine siebenköpfige Band erneut Intimität auf die Open Air-Bühne zaubern und ein Feuerwerk zünden, das sich zwischen starken Gefühlen und Rock'n'Roll Vibe bewegt.
So 4.9. | 19 Uhr | Schiffenberg | Kloster | Freilichtbühne
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2016
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.