Mittwoch, 19. Mai 2021
Thema der Woche | 23. Oktober 2014

Wortgewaltig

Library Slam mit Bo Wimmer / 25.10.

Vier Millionen gedruckte Bücher an der Universität Marburg, nicht eingerechnet tausende E-Books, die die Universitätsbibliothek lizenziert hat: Hier läßt sich Ungeahntes entdecken!

Neue Erlebniswelten tun sich auf, begleitet man die "Ameise als Tramp" (Bibliothek Biologie), unbekannte Sprachen lassen sich erforschen wie mit "A Grammar of Wandala" (Bibliothek Germanistik und Medienwissenschaft) und der "Süßen Verlockung – von Zucker, Schokolade und anderen Genüssen" (Bibliothek Kultur- und Sozialanthropologie) darf man schadlos (?) folgen.

Wie kann dieser Bücherschatz geborgen werden? Zum Beispiel mit einem Library Slam.

Nach den Poetry Slams, Science Slams, Nerd Nights u.a. Wettbewerbsformaten findet am Samstag nun der erste Library Slam in Marburg in der Universitätsbibliothek statt.

Slammer/innen treten (alleine oder zu zweit) gegeneinander an. Das Publikum entscheidet.

Die Beiträge dürfen eine Dauer von 8 bis 10 Minuten nicht überschreiten und haben eine Bedingung: Das Buch, über das erzählt wird, muss in einer der Bibliotheken der Philipps-Universität stehen.

Wie die Slammer dabei die Gunst des Publikums gewinnen, ist freigestellt, möglich ist viel: durch die Entdeckung des kuriosesten Buches; durch einen Bericht eines Leseerlebnisses; durch eine Eigendichtung über das Buch; durch einen Dialog oder eine Argumentationsschlacht mit dem Buch ...

Erlaubt ist: Das Buch dabei zu haben, daraus zu lesen und es in Aktion zu bringen. Für die Gewinner locken attraktive Preise.

Anmeldung der Slammer:
Bis zum 24. Oktober bei Bo Wimmer: bo[at]s133774715.online.de
Termin des Slams:
Samstag, 25. Oktober, 20 Uhr, Oberes Foyer in der Universitätsbibliothek
Verlosung:
Der Express verlost 3x2 Karten für den Library Slam. Wie Ihr mitmachen könnt, steht auf unserer Facebook-Seite.

red

Thema der Woche | 23. Oktober 2014

Paradiesische Zustände im Schlecker-Markt

Ausstellung & Magazin-Release / 5. November anders – Foto: Fabian Schröder

Die Veröffentlichung der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Pop. Kultur und Kritik" wird mit der Ausstellung "Holiday Parks" und "Krausnik" von Fabian Schröder verbunden:

Reisebroschüren locken Touristen mit paradiesischen Zielen, atem­be­rauben­den Stränden und preisgekrönten Attraktionen. Doch vor Ort wird der Urlauber oftmals mit Themenarchitektur und konstruierter Landschaft konfrontiert, welche das authentische Urlaubserlebnis in Frage stellen. Der Massentourismus hat dem Erholungsraum ein großes Stück Authentizität und Individualität entzogen. In den fotografischen Serien Holiday Parks und Krausnick untersucht Fabian Schröder den Umgang mit Architektur und Natur in Ferienzentren.

Der Fokus bei Holiday Parks liegt auf niederländischen, belgischen und deutschen Ferienanlagen. Die Natur wird dabei wie ein Modell auf dem Reißbrett behandelt und nur winzigen Parzellen zugeordnet. Darüber hinaus überwiegt eine Geometrie der seriellen Architektur, fast jedes Haus gleicht dem anderen. Das Natürliche und Individuelle weicht einem scheinbar perfekten Ambiente.

Die Serie Krausnick zeigt das Urlaubsparadies Tropical Islands in der größten freitragenden Halle der Welt. Was einst als Luftschiff-Werfthalle diente, wurde 2004 in einen Freizeitpark umgewandelt, in dem nunmehr Träume fabriziert werden. Der gigantische Hangar bedeckt einen von Palmen gesäumten Südsee Strand, ein Regenwald mit Bäumen aus Thailand und ein tropisches Dorf mit Folklore von Bali bis Rio. Themenarchitektur aus der ganzen Welt, eine fotografische Himmelimitation und Kunstlicht statt Sonnenschein hinterfragen jedoch das authentische Urlaubserlebnis. Ferienzentren dieser Art erwecken mitunter den Anschein, als sei die Realität selbst retuschiert. Die Grenzlinie zwischen Wirklichkeit und Fiktion verschwimmt. Wann wird Natur zur Architektur? Und kann Themenarchitektur überhaupt authentisch sein?

Die fotografischen Arbeiten von Fabian Schröder werden von Redakteuren des Magazins "Pop. Kultur und Kritik" kurz vorgestellt und besprochen. Am Abend des Magazin Release werden einige Autoren der aktuellen Ausgabe zudem auf Themen des Hefts eingehen. Die Ausstellung wird eine Woche lang in den Räumen des ehemaligen Drogerie-Markts zu sehen sein.

Termin:
Am Mittwoch, 5. November, lädt das Team Schanzenstraße 1 ab 18 Uhr in den ehemaligen Schlecker in der Grünbergerstraße 22 zum POP (5) Magazin Release sowie zur Ausstellungseröffnung von Fabian Schröder ein.
Dauer der Ausstellung: 5. November bis 12. November

red

Tipp des Tages

Full Metal Jacket

Foto: Kabel eins
Der sensible Privat Pyle lernt bei den US-Marines das Töten, zerbricht daran, und erschießt sich und seinen sadistischen Ausbilder. Für die anderen Rekruten wird es ernst. In Vietnam kämpfen sie gegen einen unsichtbaren Feind, der aus dem Hinterhalt angreift. Der monatelange Drill erweist sich nun als nutzlos ...
Mi 3.2. | 20.15 Uhr | TV | Kabel eins
 
Tipp der Woche

Guardians of the Galaxy

Foto: Vox
Peter "Star-Lord" Quill ist ein Weltraumbandit. Er tut sich mit den Kopfgeldjägern Rocket und Groot sowie der rätselhaften Gamora und dem rachgierigen Drax zusammen, um das Universum zu beschützen.
Do 11.2. | 20.15 Uhr | TV | Vox
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.