Montag, 6. Juli 2020
Thema der Woche | 2. Juli 2020

Willkommen in der "Sommerstadt"

Das Marburger Sommerprogramm / 3.7. bis 16.8. – Foto: Georg Kronenberg

Konzerte, Angebote für Kinder, Sportaktivitäten, bildende Kunst und noch vieles mehr: Für die vielen Marburgerinnen und Marburger, die in Zeiten von Corona im Sommer zuhause bleiben, gibt es ein breit gefächertes Kultur- und Freizeitprogramm:

Vom 3. Juli bis zum 16. August organisiert der Veranstalter des Marburger Stadtfests, der Marbuch Verlag, in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing ein kostenloses, dezentrales Sommerprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen für Groß und Klein.

Die "Sommerstadt Marburg" gehört zum Hilfspaket "Marburg Miteinander – gemeinsam sicher durch die Krise", das die Stadtverordnetenversammlung Ende Mai verabschiedet hat.

Los geht's am Freitag, 3. Juli, um 18.00 Uhr mit irisch-schottischer Musik von "Celtic Tree" auf den Lahnwiesen am Mensa-Steg. Auf der dort für drei Tage aufgebauten Bühne präsentiert das Theater Gegenstand am Samstag, 4. Juli um 13.00 Uhr das Märchen vom Froschkönig als Stück für große und kleine Menschen ab vier Jahren. Um 18.00 Uhr steht danach das junge Marburger Rock-Trio SoundKraft auf der Bühne. Das Eröffnungswochenende auf der Bühne an der Lahn wird am Sonntag, 5. Juli, ab 16.00 Uhr mit einem Auftritt der Marburger Reggae-Formation Rising Fire abgeschlossen.

Ein "Sommerzelt" im Georg-Gaßmann-Stadion ist bis zum 16. August mit einem vielfältigen Programm geöffnet. Angeboten werden zum Beispiel Fitnesskurse und ein Kindergottesdienst.

Verschiedene Spielangebote in den Stadtteilen garantieren außerdem jede Menge Spaß und Abwechslung. Mit dem Projekt "Kultur Mobil" des städtischen Fachdienstes Kultur kommt Kultur für Klein und Groß auf die Straßen in der Stadt: Die mobile Auftrittsmöglichkeit mitsamt solarbetriebener Veranstaltungstechnik sorgt für ein Pop-Up-Programm an verschiedenen Orten.

Zahlreiche weitere Programmpunkte sind in Planung, etwa kurze Theateraufführungen, Märchenlesungen oder auch spezielle Stadtführungen.

Durch die coronabedingte Kurzfristigkeit der Planungen wächst das Programm der "Sommerstadt Marburg" stetig. Die aktuelle Veranstaltungsübersicht ist auf der Webseite www.sommerstadtmarburg.de zu finden. Dort kann man sich auch für die anmeldepflichtigen Veranstaltungen eintragen – ein Schritt, der aufgrund des Ablaufes und coronabedingter Regeln bei vielen Programmpunkten notwendig ist.

Bei allen Veranstaltungen der "Sommerstadt Marburg" wird großer Wert auf die Gewährleistung der geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen gelegt. Dazu wurden in Absprache mit dem städtischen Ordnungs- und Gesundheitsamt auf die jeweils unterschiedlichen Veranstaltungsorte abgestimmte Hygienekonzepte ausgearbeitet.

Infos, Programm und Anmeldung: www.sommerstadtmarburg.de

Celtic Tree

Irland und Schottland zu besuchen heißt wunderbare Landschaften entdecken, außergewöhnliche Geschichten und Gastfreundschaft zu erleben – und faszinierende Musik kennenzulernen.

Das Trio "Celtic Tree" wird dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm an Musik, Gesang und Geschichten präsentieren; John Morrell – von unzähligen Auftritten im Molly Malone's bekannt – kommt aus Schottland und spielt Gitarre, Siobhan Prendergast kommt aus Irland und spielt irische Flöte (Tin Whistle), Shaker, Tambourine und singt, Peter Herrmann aus Lollar sorgt für das richtige Bassfundament.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

Fr 3.7., 18.00, Lahnwiesen am Mensasteg

Der Froschkönig

Die Theater GegenStand-Produktion "Der Froschkönig" zeigt die Geschichte einer eitlen Prinzessin die lernen muss, ihre Angst zu überwinden und ihr Versprechen zu halten.

Die Prinzessin verliert beim Spielen an einem Brunnen ihre goldene Kugel. Ausgerechnet ein glitschiger Frosch kommt Ihr zu Hilfe.

Er will ihr das geliebte Spielzeug aus der Tiefe holen, aber nur, wenn sie zu einer Gegenleistung bereit ist: Er will ihr Geselle sein, mit ihr essen und trinken und in ihrem Bettchen schlafen. Sie gibt ihm leichtsinnig das Versprechen. Nachdem sie den goldenen Ball bekommen hat, läuft sie aber weg – und der Frosch ihr nach. Als der Frosch dann im Schloss erscheint, um das Versprochene einzufordern, bereut sie ihre Worte, und die Erfüllung seiner Wünsche fällt ihr schwer ...

Für große und kleine Menschen ab 4 Jahren, Dauer: ca. 45 Min

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

Sa 4.7. 13.00, Lahnwiesen am Mensasteg

SoundKraft

SoundKraft ist ein Rock-Cover-Trio aus Marburg. Die Jungs spielen Songs von Alice in Chains und Gary Moore bis Royal Blood und Breaking Benjamin. Mittlerweile schreiben sie auch eigene Songs, die sie live performen.

Die Band besteht seit rund acht Jahren und hat in der Region schon einige Auftritte gerockt. Gefunden haben sich die Musiker in der Musikschule.

Eine Herausforderung für die Jungs war die Teilnahme 2018 für den Schülerband -Wettbewerb "SchoolJam", den bundesweit größten Nachwuchs – Bandcontest. Dort haben sie es nach dem Regiofinale in Frankfurt bis in die Online-Votings geschafft.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

Sa 4.7., 18.00, Lahnwiesen am Mensasteg

Rising Fire

Die Marburger African-Roots-Reggae-Band wurde 2009 von Lead-Sänger und Rhythmus-Gitarrist Oggie Wisdom Lauer gegründet und stand überregional schon mit Sebastian Sturm und Jamaram auf der Bühne. Die multikulturell besetzte Gruppe setzt sich gegen jede Form von Rassismus ein: "In einer Welt voller Ungerechtigkeit und Gewalt wollen wir ein Beispiel dafür sein, dass mehrere Kulturen nicht nur nebeneinander, sondern miteinander leben und lieben können. Schon immer hat Reggae Menschen zu Außergewöhnlichem inspiriert und sie von einer besseren Welt träumen lassen: Von Freiheit, Gleichheit und Demokratie."

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

So 5.7., 16.00, Lahnwiesen am Mensasteg

S-G-S-Trio: Tango Para Tres

Ein Jazzsaxophonist trifft auf Geige und Klavier: Tango Para Tres hat sich der Musik Astor Piazollas angenommen und bricht durch die ungewöhnliche Besetzung bisherige Klangstereotypen auf. Neben Stücken in Klaviertriobesetzung werden Duos mit unterschiedlichen Charakteren gestellt.

Tango Para Tres nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch Piazollas Klangwelt – zwischen Melancholie und Lebensfreude begegnen dem Hörer hier die vielfältigen Stimmungen des Tango Nuevo.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

Mi 8.7., 20.00, Güterbahnhof 12, Neue Kasseler Str. 1-3

poco piu

Harfenpop meets Percussionsoul:Das Duo poco piu der Harfenistin und Sängerin Cordula Poos und des Percussionisten Markus Reich hat den Schwerpunkt ihres aktuellen Programmes auf das Zusammenspiel der faszinierenden Handpans mit Harfe gelegt.

In der abgefahrenen Kombination aus Harfe, Gesang, Percussion und Handpans schaffen die zwei Vollblutmusiker einen eigenen faszinierenden Klangkosmos.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

Do 9.7., 18.00, TTZ

Familien-Zelt-Kirche

An den sechs Sonntagen der Sommerferien können Eltern mit ihren Kindern unter dem Leitwort "Glaube ist ...", kindgerechte Wortgottesdienste feiern. Von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr verwandelt sich das Festzelt der Sommerstadt am Georg-Gaßmann-Stadionin die Familien-Zelt-Kirche. Jeden Sonntag geht es um ein neues Thema – zum Staunen, Mitmachen und Weitererzählen.

Coronabedingt wird der Gottesdienst auf Picknickdecken stattfinden. Bitte bringt euch zum Sitzen eine eigene Decke und ggf. Klappstuhl mit. Denkt bitte auch an eine Mund-Nasen-Maske für alle Familienmitglieder ab 6 Jahren.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

So 12.7., 10.30, Sommerzelt am Gaßmann-Stadion

Bepler-Mayer-Duo: Blues trifft Jazz

Der Gitarrist Burkhard Mayer und die Sängerin Sigrun Bepler sind schon seit einigen Jahren im Duo sowie auch mit ihrer Band "The Call" (Burkhard Mayer Bluesband) unterwegs. Im Duo bieten siebluesig-jazzige Interpretationen von Songs aus dem American Songbook sowie modernere Titel, die dem Blues-Jazz-Pop-Spektrum zuzuordnen sind. Ihr Repertoire bewegt sich zwischen Swing, Blues, Latin und Balladen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter www.sommerstadtmarburg.de erforderlich.

So 12.7., 11.00, Schlossparkbühne

Georg Kronenberg

Aktuelles Heft
Kulturtipps 2020
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den gewünschten Hefttitel.
 
Tipp des Tages

A Rainy Day in New York

© Jessica Miglio
Gravier Producti
Mit seiner College-Liebe Ashleigh plant Gatsby ein romantisches Wochenende in New York. Ashleigh soll für die College-Zeitung den berühmten Regisseur Roland Pollard interviewen, in der verbleibenden Zeit möchte Gatsby ihr seine Stadt zeigen – ein Vorhaben mit Hindernissen. Film von Woody Allen.
Mo 6.7. | 17.45 Uhr | Marburg | Capitol-Center
 
Tipp der Woche

Undine

© Piffl Medien
Neu­inter­pre­tation des Mythos der ge­heim­nisvollen Wasser­frau Undine, die nur durch die Liebe eines Menschen ein irdisches Leben führen und eine Seele erlangen kann: Ein modernes Märchen in einer entzauberten Welt, die Geschichte einer Liebe auf Leben und Tod. Film von Christian Petzold.
Mi 8.7. | 20 Uhr | Marburg | Capitol-Center