Sonntag, 23. Februar 2020
Thema der Woche | 20. Februar 2020

Perfekt im Bild

2. Photo.Spectrum.Marburg: Ein Monat im Zeichen der Fotografie
Foto: Rolf K. Wegst

Spektakuläre Landschafts- und Naturfotografien, Streetfotografie, eine action­geladene Reise durch die Marburger Musikszene, Fotowalks, Meisterklassen und Überraschungsveranstaltungen: All dies steht bei der 2. Ausgabe des "Photo.Spectrum.Marburg" im März auf dem Programm. Nach der Premiere 2019 steht bei dem Fotofestival in der Stadt Marburg und im Landkreis wieder ein ganzer Monat im Zeichen der Fotografie. "Der Erfolg im vergangenen Jahr hat unsere Erwartungen übertroffen", berichtet Mitinitiator Andreas Maria Schäfer. Und so ist es auch kein Wunder, dass nach den 28 sehr gut besuchten Veranstaltungen 2019 das Programm in diesem Jahr sich deutlich vergrößert hat.

Rund 40 Veranstaltungen sind 2020 geplant, neben Fotoausstellungen auch Workshops, Vorträge, Filmaufführungen, Führungen und Fotowettbewerbe.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen wieder die "Marburger Fototage", die seit 2014 im März in der vhs in der Deutschhausstraße stattfinden – und ein Er­folgs­modell sind: "Die Fototage haben stetig an Besucherzuspruch gewonnen", berichtet vhs-Dozent und Mitinitiator Rolf Wegst. Zum 100. Geburtstag der vhs warten die 7. Marburger Fototage dieses Jahr mit besonderen Highlights auf. Vom 13. bis 15. März locken neun Ausstellungen und zahlreiche Vorträge Interessierte in die vhs in der Deutschhausstraße.

Das "Photo.Spectrum.Marburg" erobert 2020 auch den öffentlichen Raum – mit großformatigen Konzertfotografien an der Außenwand des Oberstadt-Park­hau­ses und Reisefotografien und Seh­nsuchtsbildern am Ortenbergsteg. Kurz vor dem Festivalstart blicken die Organisatoren in die Zukunft: "Perspektivisch möchten wir noch mehr Kindern und Jugendlichen Fotografie und Seh­er­fahr­ungen näherbringen. Erfreulicherweise wächst das 'Photo.Spectrum.Marburg' bereits in den Landkreis hinein und wird längerfristig weitere Gemeinden an­sprechen", sagt Andreas Maria Schäfer. So gibt es dieses Jahr im Landkreis bereits Veranstaltungen in Gladenbach, Kirchhain, Lahntal, Neustadt, Rauschenberg und Wittelsberg.

Highlights des Fotomonats

Spuren

So 1. März, 17 Uhr, Rotkehlchen in der Waggonhalle

Das 2. "Photo.Spectrum.Marburg" wird mit der Vernissage der Ausstellung von Volker Jansen, Alfred Junker und Martin Lüpkes eröffnet. Sie betätigen sich mit ihrem neuen Projekt als Spurenleser. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Spuren menschlichen Daseins im weitesten Sinne. Der fotografische Spannungsbogen reicht von der Streetfotografie bis zur Abstraktion von Details.

live

So 1. März bis Di 31. März, Oberstadt-Parkhaus

Nadine Schrey und Georg Kronenbergpräsentieren Konzertfotografie als eine Hommage an Marburgs Musikszene. Gezeigt werden großformatige Fotografien an der Außenwand des Oberstadt-Parkhauses am Pilgrimstein.

Folkwang zu Gast in Marburg

Sa 7. März 18 Uhr, Rathaus Marburg

Studierende des 3. Semesters Fotografie der Folkwang Universität der Künste in Essen geben Einblicke in aktuelle Arbeiten. Zur Vernissage spielen Bands aus Essen und Marburg.

Klassisches Portrait in moderner Interpretation

So 8. März, 11 Uhr, Fotostudio Anna Scheidemann Photography

Masterclass-Workshop mit Anna Scheidemann (bis 14 Uhr): Während des Workshops werden die Teilnehmer den gesamten Prozess des Fotografierens durchlaufen, beginnend mit der Erstellung eines Images, Make-up und Style. Magische Beleuchtung mit Profoto-Light. Postproduction für Photovogue.it. Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldungen an an.scheidemann[at]gmail.com

Nach Norden – nach Süden / Going North – Going South

So 8. März, 14 Uhr, Ortenbergsteg

Vernissage zur Ausstellung von Monika Bunk: Impressionen aus dem Norden und Süden, entlang der Bahnstrecke die durch Marburg führt. Und weit darüber hinaus bis in den höchsten Norden und tiefsten Süden. Reisefotografien und Sehnsuchtsbilder aus aller Welt. Fernweh auf dem Steg zum Start.

Monatstreffen der FotoCommunityMarburg

Di 10. März, 19 Uhr, Gasstätte Irodion

Jeden Monat treffen sich an der Fotografie Interessierte zu einem offenen Austausch mit Kurzpräsentation und Bildbesprechung. Neue Teilnehmende sind jederzeit herzlich willkommen. Einzige Bedingung: Freude an der Fotografie.

Seascapes

Mi 11. März, 17 Uhr, Uniklinikum Marburg, Haupteingang, Eingangshalle

Vernissage zur Ausstellung von Jan Bosch: Motive an Meer und Küsten, bei denen Belichtungszeit und Bewegung als bewusstes Stilmittel für die Ausprägung von Farben, Formen und Strukturen eingesetzt werden. Dadurch entstehen dynamische Landschafts-aufnahmen und abstrakt-mystische Farbenspiele.

7. Marburger Fototage

Fr 13. – So 15. März, vhs, Deutschhausstraße

Neun Fotoausstellungen, Vorträge, Bildbesprechungen, die Verleihung eines Publikumspreises sind die Angebote der vhs Marburg bei den 7. Fototagen. Geboten wird ein breit gefächerter Einblick in eine lebendige heimische Fotoszene und die Gelegenheit zum Kennenlernen und kreativen Austausch.

Im weiten Winkel

Do 19. März, 18 Uhr, BiP, Am Grün 16

Vernissage zur Ausstellung von Thomas Dimroth. Er präsentiert Landschaften, Architektur, als Langzeitbelichtungen mit kleiner Brennweite fotografiert. Motive aus Marburg und Umgebung und von den Reisen des Fotografen werden gezeigt.

Künstliche Intelligenz

Sa 21. März, 16 Uhr, Gladenbach, Adolf-Theis-Str. 8

Vernissage zur Ausstellung von Karlheinz Schuhmacher: Eigentlich war es etwas für Hollywood und wilde Utopien, nun hält es nach und nach Einzug in unseren Alltag. Künstliche Intelligenz saust als Schlagwort und in Schlagzeilen um uns herum und ist seit einiger Zeit allgegenwärtig geworden. Einführung in die Ausstellung: Pit Metz. Musikalische Begleitung: Martin Blankenhagen – Klangkunst.

Isenberg trifft Isenberg

Mo 23. März, 18 Uhr, Landratsamt Marburg

Der eine von Profession Fotograf, die Profession des anderen Zeichnung und Malerei. Beide lassen ihre Werke in Dialog treten und bieten den Betrachtenden die überraschende Fragestellung: Ist das Bild jetzt fotografiert oder gezeichnet? Vernissage zur Ausstellung von Janik und Henrik Isenberg.

Fotografien von Kunst und Architektur

Do 26. März, 18 Uhr, Bildarchiv Foto Marburg

Mit 2,8 Millionen Objekten beherbergt das Deutsche Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg eine der größten fotografischen Sammlungen zur Kunst und Architektur weltweit. Anhand ausgewählter Bestände wird die Sammlung in einem Vortrag vorgestellt.

Mixtape

Fr 27. März, 20 Uhr, Stadtbücherei Marburg

Alte treffen auf neue Techniken der Bildentwicklung. Subjektive Fotografie trifft den Nagel auf den Kopf und Vergangenes trifft auf das, was wir für die Gegenwart halten. Vernissage zur Ausstellung von Sylvia Heinis und Franziska Seibel.

Camera Obscura

Sa 28. März, 12 Uhr, 17QM, Steinweg 2

Ausstellung, Happening und Installation von Kathrin Brömse und Georg Mertin: Die 17QM, der Raum für Möglichkeiten, wird als Camera Obscura begehbar. Neben beweglichen Bildern wird eine einzige großformatige Auf-nahme gemacht. Ein Abbild der Wirklichkeit – die kopfsteht – und durch ein Loch und eine Kammer sichtbar wird.

Malen mit der Camera Obscura

So 29. März, 16 Uhr, Camera Obscura am Schloss

Sonderführung mit Vorführung der mittelalterlichen Malpraxis: Auch im Mittelalter diente die Camera Obscura schon als Werkzeug für den Maler. Dies wird vor Ort praktisch vorgeführt und die Teilnehmenden können eigene Versuche ausprobieren.

Infos zum Fotomonat März in Stadt und Landkreis unter www.photo-spectrum-marburg.de

kro/pe

Aktuelles Heft
Kulturtipps 2020
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den gewünschten Hefttitel.
 
Tipp des Tages

Musikschule Marburg

Unter dem Motto "Frisch gestrichen" lädt die Musikschule Marburg zum Fachbereichskonzert der Streicher mit Stücken aus allen Stilepochen vom Barock bis zur Moderne. Es werden rund 40 Schülerinnen und Schüler, bestehend aus Mitgliedern zweier Orchester, sowie weitere Streichern zu hören sein. In diesem Jahr startet das Konzert mit einem Csardas von Andrea Holzer-Rhomberg, danach erklingen u.a. Werke von W.A.Mozart, Antonio Vivaldi, Edward Elgar, Charles Dankla, Carl Ditters von Dittersdorf, Jean Sibelius, aufgeführt von Ensembles und Solisten der Fachgruppe.
So 23.2. | 17 Uhr | Cappel | Steinmühle
 
Tipp der Woche

Trio 2001

Foto: Trio 2001
Durch eine offene, der Musik dienende Spiel­weise zeichnet sich das Kölner Trio 2001 aus. Eigen­kom­po­sit­ionen, Standards und frei improvisierende Pas­sagen verbinden sich zu einer Musik, die Raum schafft. Den eigenen Charakteren treu bleibend, suchen die Musiker im Rahmen einer klassischen Jazzklaviertrio-Besetzung nach einem ehrlichen und ab­wechs­lungs­reichen Gespräch. Ein­fluss hat alles, was Darius Heid – Klavier, Nicolai Amrehn – Kontra­bass, Jonas Kaltenbach – Schlag­zeug mit auf die Bühne bringen, sowie alles, was auf der Bühne geschieht.
Do 27.2. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Live – Kommende Highlights

The Les Clöchards

Foto: The Les
Clöchards
In einer Mischung aus Rock-Konzert mit großen Gesten und kleiner Bühne, Stand-Up-Conférence und zwerch­fell­er­schüt­tern­der Clownerie zerlegen The Les Clöchards die Rock- & Popgeschichte in ihre Einzelteile und erfinden sie mit viel Charme und Virtuosität wieder neu. In Designer-Klamotten à la Parkbank und mit Hilfe ihres etwas in die Jahre gekommenen Sperrmüll-Instru­men­tariums begibt sich die Band gemeinsam mit dem Publikum auf einen wilden Ritt durch die Stile und Genres: Neben der obligatorischen Portion Rockgrölen The Les Clöchards irisch anmutende Trinklieder, zupfen cowboyesque Country-Melodien, singen schmalzende Balladen und peitschen manch amerikanische Nummer derartig orientalisch durch, dass sie in Istanbuls Beyoglu-Viertel ein neues Zuhause finden könnte.
Sa 29.2. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 

Matthias Brodowy & Detlef Wutschik

Foto: Toofan
Hashemi
Die Bert Engel Show ist eine Kabarettkomödie der besonderen Art. Skurril und verdreht, aber auch liebenswürdig und poetisch, gewürzt mit viel Musik und der einen oder anderen Weisheit - was bei einem 102-jährigen Namnesgeber aber auch nicht verwundert. Singen, Zaubern, Tanzen, Puppenspiel, Messerwerfen, Berlinern sind nur einige der Diszipline, in denen der Hamburger Puppenspieler Detlef Wutschik und der hannoversche Kabarettist Matthias Brodowy gemeinsam mit ihren Protagonisten exzellieren.
Do 26.3. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 6.3. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443