Dienstag, 11. Mai 2021
Thema der Woche | 30. Januar 2014

Naturwunder Erde

Zweieinhalb Jahre, sechs Kontinente: Greenpeace-Multivisionsshow von Markus Mauthe – Foto: Markus Mauthe

Die Erde im Porträt: Eine größere Herausforderung hätte sich der Natur­schützer und Fotograf Markus Mauthe nicht aussuchen können. In seiner neuen Multimedia-Reportage im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace nimmt der Fotograf sein Publikum mit auf eine Reise zu den beeindruckensten Naturlandschaften unsere Erde. Er hat es geschafft, die unermessliche Vielfalt des Planeten mit der Kamera festzuhalten und exemplarisch relevante Lebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie deren Ver­bind­ungen untereinander zu zeigen. Über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren, auf Reisen in sechs Kontinente entstand diese Lichtbildshow, die nun in den kommenden zwei Jahren 300-mal in Deutschland zu sehen sein wird.

Markus Mauthe fängt die tanzenden Nordlichter über Kanadas Wäldern ein, verursacht eine Gänsehaut beim Anblick der Gletscher, Eisbären und Wal­ross­kolonien Spitzbergens, porträtiert wundersame Kalkskulpturen der ägyptischen Weißen Wüste und heftet sich an Hufe und Pfoten wilder Tiere in der Serengeti. Brasiliens Iguazú-Wasserfälle im Morgengrauen wirken nach Mauthe-Art wie gemalt und könnten die Badestelle von Naturgöttern sein. Seine Kompositionen verzaubern mit einzigartigen Lichtstimmungen, warmen Farbsymphonien und überraschen mit ungewohnten Blickwinkeln.

Viele Gesichter – Foto: Markus Mauthe

Die Erde hat viele Gesichter. Doch Markus Mauthe ist überzeugt: "Wir müssen sie als ganzheitlichen Organismus begreifen. In einem komplexen Geflecht ist alles Leben miteinander verbunden und hängt voneinander ab. Jede Veränderung wie die Vernichtung von Regenwald oder die Ausrottung einer Fischart hat weitreichende Folgen für unser gesamtesÖkosystem." Der Fotograf formuliert mit seinen Bildern eine Liebeserklärung an die Erde und möchte für noch intakte Lebensräume und deren Bewohner begeistern. Punktuell zeigt er dieBedrohungen durch den Menschen und regt an, wie sich jeder für den Umweltschutz engagieren kann.

Seine Expeditionen bedeuteten für Markus Mauthe trotz 25-jähriger Erfahrung in der Naturfotografie ein großes Abenteuer, aber auch harte Arbeit. Auf der Suche nach perfekten Motiven kämpfte er sich wochenlang durch den schwülen, moskitoverseuchten Tropenwald, überwand Urängste, indem er das Tauchen erlernte, fror bei Minusgraden in der Arktis, und erklomm mit seiner schweren Ausrüstung bis zu 6.000 Meter hohe Pässe im Himalaya. "Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeitund Geduld", so Mauthe.

Termin
Am Donnerstag, 13. Februar, kommt Markus Mauthe mit der Multimediaschau " Naturwunder Erde" nach Marburg ins Audimax. Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Verlosung: Bildband "Naturwunder Erde"
Der Express verlost in Zusammenarbeit mit Greenpeace dreimal den beeindruckenden Bildband "Naturwunder Erde". In dem hochwertigen Bildband, der im Handel 24,95 Euro kostet, werden auf 208 Seiten wunderschöne Bilder von Markus Mauthe gezeigt. Der Diplom-Biologe Jürgen Paeger erklärt in fundierten Texten, wie die Ökosysteme funktionieren, schildert den momentanen Status an Erhalt und Zerstörung und präsentiert mögliche Lösungsansätze.
Wer eines der Bücher ergattern will, sendet bis einschließlich Mittwoch, 5. Februar., eine E-Mail an redaktion2[at]marbuch-verlag.de mit der Betreffzeile "Naturwunder Erde" und seinen Kontaktdaten. Viel Glück!
Achtung: Die Gewinner werden vor der Multimediaschau am 13. Februar bekannt gegeben.
Markus Mauthe
Markus Mauthe, Jahrgang 1969, ist selbstständiger Fotograf. Er entstammt einer Fotografenfamilie und entdeckte nach seiner Ausbildung zum Industrie- und Werbefotografen bald seine Passion für die Naturfotografie. Mit der Kamera in ursprünglicher Wildnis zu arbeiten, bedeutet für ihn pures Glück. Seit er 2003 die Zusammenarbeit mit Greenpeace begann, gibt Markus Mauthe seiner Arbeit als Botschafter für den Naturschutz einen tieferen Sinn. "Wer mit offenen Augen reist, dem können die Probleme der Erde nicht entgehen – und wer mit dem Herzen unterwegs ist, dem können sie nicht egal sein", sagt der Fotograf. Nach seinen Greenpeace-Multivisionsshows "Planet der Wälder" und "Europas wilde Wälder" ist "Naturwunder Erde" der Höhepunkt seiner bisherigen Arbeit.

pe/kro

Tipp des Tages

Honig im Kopf

Foto: Sat.1
Was mit kleinen Gedächtnislücken begann, wird langsam zu einer echten Gefahr für sich selbst und das gesamte Umfeld. Amandus hat Alzheimer und hält mit seinen Aussetzern die gesamte Familie auf Trab. Für Enkelin Tilda ist der fortschreitende geistige Verfall ihres geliebten Opas nur schwer zu verstehen ...
Di 2.2. | 20.15 Uhr | TV | Sat.1
 
Tipp der Woche

Guardians of the Galaxy

Foto: Vox
Peter "Star-Lord" Quill ist ein Weltraumbandit. Er tut sich mit den Kopfgeldjägern Rocket und Groot sowie der rätselhaften Gamora und dem rachgierigen Drax zusammen, um das Universum zu beschützen.
Do 11.2. | 20.15 Uhr | TV | Vox
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.