Mittwoch, 19. Mai 2021
Editorial | 23. April 2015

Kluge Köpfe

Wie weit man es mit einem Studium in Marburg bringen kann, haben nicht wenige Dichter und Denker bewiesen

Welch ein Lob: "Marburg an der Lahn verdanke ich wenigstens die Hälfte meiner Hoffnungen und vielleicht meine ganze denkerische Zucht", schrieb der spanische Philosoph Ortega y Gasset (1883-1955) einst über seine Studienzeit an der Philipps-Universität.

Ganz so falsch mag Ortega y Gasset damit nicht liegen. Wie weit man es mit einem Studium in dem idyllischen mittelhessischen Lahnstädtchen bringen kann, haben über die Jahrhunderte so einige Dichter und Denker bewiesen. Eine kleine Auswahl: Konrad Duden, der Wegbereiter der deutschen Einheits­rech­tschreibung promovierte 1854 in Marburg. Auch Jacob und Wilhelm Grimm, die Begründer der Germanistik, studierten 1802 bis 1806 in Marburg. Der Chemiker und Nobelpreisträger Otto Hahn promovierte in Marburg, ebenso Bundespräsident Gustav Heinemann.

Wilhelm Liebknecht, der in Gießen geborene Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, studierte genauso an der Philipps-Uni wie der russische Universalgelehrte Michail Lomonossow, Lyrikerin Ina Seidel oder auch Schriftsteller Boris Pasternak.

Mehr über das aktuelle Marburger Hochschulleben steht im Semesterstart-Sonderteil der Express-Print-Ausgabe.

Georg Kronenberg

Editorial | 29. April 2015

Gießen entdecken

Die Neubürgerführung am 26.4. startet am Bahnhof – Foto: Gießen Marketing

Schon gewusst? Der heute gebräuchliche Silberspiegel wurde von einem Gießener Wissenschaftler entwickelt: von Chemieprofessor Justus Liebig, nach dem die Gießener Uni benannt ist.

Dass nicht nur Schauspieler Til Schweiger in Gießen zur Schule ging, sondern auch ein Oscar-Preisträger aus Gießen stammt, ist ebenfalls wenig bekannt: Der Maler und Bühnenbildner Hein Heckroth erhielt 1948 den Oscar für die Aus­stat­tung der Verfilmung des Märchens "Die roten Schuhe". An den renommierten Künstler, der in Hollywood unter anderem mit Alfred Hitchcock zusammen­gearbeitet hat, erinnert der Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis, der am Sonntag im Stadttheater vergeben wird.

Wer als Erstsemester mehr über seine neue Stadt erfahren will, für den gibt es ebenfalls am Sonntag, 26.4., ein prima Angebot: Die Neubürgerführung, die helfen soll, sich in Gießen besser zurechtfinden. Bei dem geführten einein­halbstündigen Spaziergang durch die Stadt erfahren die Teilnehmer Wissens­wertes aus den Bereichen Kultur, Sport, Historie oder auch Geographie.

Los geht's um 15 Uhr am Bahnhof. Infos und Anmeldung: giessen-entdecken.de/events/neubuergerfuehrung

Was zu Semesterstart im städtischen Kulturleben los ist, steht in diesem Express.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Full Metal Jacket

Foto: Kabel eins
Der sensible Privat Pyle lernt bei den US-Marines das Töten, zerbricht daran, und erschießt sich und seinen sadistischen Ausbilder. Für die anderen Rekruten wird es ernst. In Vietnam kämpfen sie gegen einen unsichtbaren Feind, der aus dem Hinterhalt angreift. Der monatelange Drill erweist sich nun als nutzlos ...
Mi 3.2. | 20.15 Uhr | TV | Kabel eins
 
Tipp der Woche

Guardians of the Galaxy

Foto: Vox
Peter "Star-Lord" Quill ist ein Weltraumbandit. Er tut sich mit den Kopfgeldjägern Rocket und Groot sowie der rätselhaften Gamora und dem rachgierigen Drax zusammen, um das Universum zu beschützen.
Do 11.2. | 20.15 Uhr | TV | Vox
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.