Mittwoch, 19. Mai 2021
Thema der Woche | 20. August 2015

Erfolgreicher Postraub

Ansturm auf neues Biedenkopfer Musical – Foto: Schienbein

Die Weltpremiere ist erst am 21. August, aber schon jetzt ist das Musical "Der Postraub" ein voller Erfolg. Denn der Ansturm auf die Tickets für das neue Biedenkopfer Musical ist enorm: Alle zwölf inzwischen angesetzten Aufführungen des Musicals im Schlosshof von Biedenkopf sind bereits so gut wie ausverkauft, und noch immer ist die Nachfrage ungebrochen, berichtet die Schlossfestspiel-Intendantin Birgit Simmler. Darum wird es noch zwei zusätzliche Vorstellungen geben, für die ab sofort Karten erhältlich sind: Am 29. August und am 5. September wird der Postraub jeweils um 15 Uhr nochmals über die Bühne gehen. Damit haben weitere 608 Musical-Fans die allerletzte Chance, die Musical-UrAufführung in diesem Sommer zu sehen.  Noch mehr Aufführungen können wir von unserem Ensemble, das ja zu einem großen Teil aus Talenten aus der Region besteht, nicht verlangen , sagt Intendantin Simmler.  Die Möglichkeit, Berufstätigkeit und Mitwirkung im Schlossmusical kombinieren zu können, soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Weitere Vorstellungen werden trotz entsprechender Nachfrage nicht mehr eröffnet werden können.

15 Mal – bei 14 öffentlichen und einer privat verkauften Aufführung – werden die Sänger, Tänzer, Schauspieler und Solisten begleitet von einer Live-Band im Biedenkopfer Schlosshof die Geschichte des Postraubs in der Subach im Jahr 1822 auf die Bühne bringen. Ursprünglich geplant waren sechs Vorstellungen.

Insgesamt werden für den Postraub nun rund 4600 Plätze angeboten. Damit hat das neue Musical seinen Vorgänger "Eingefädelt" (2013/2014), was die Zuschauerzahl angeht, schon im Premierenjahr überholt. Die Schlossfestspiele Biedenkopf genießen hohes Ansehen bei den Einheimischen und ziehen zugleich eine bedeutende Anzahl überregionaler Gäste in die Stadt, freut sich Simmler.

Das Musical handelt von einem historischen Postraub im Jahr 1822: Damals überfallen acht arme Bauern und Tagelöhner in der Subach die Postkutsche mit Steuergeldern auf dem Weg von Biedenkopf nach Gladenbach. Damit werden sie über Nacht für damalige Verhältnisse Millionäre. Die Obrigkeit beginnt einen kriminalistischen Feldzug gegen die Posträuber. Hält die Gemeinschaft zusammen? Eine Hetzjagd aus Verrat, Bestechung und Bedrohung bringt Liebe und Freundschaft ins Wanken. Wer gefasst wird, dem droht der Tod. National bekannt ist die Geschichte durch Volker Schlöndorffs und Margarethe von Trottas Autorenfilm  Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombachaus dem Jahre 1971.

Die Autoren des Biedenkopfer Musicals sind das Erfolgsteam des ersten dortigen Schlossmusicals – Eingefädelt – (2013 und 2014): Paul Graham Brown (King Kong, Superhero, Der große Houdini) zeigt sich für Musik und Liedtexte, Birgit Simmler für Buch und Idee verantwortlich.

pe/kro

Thema der Woche | 20. August 2015

Hauptstadt des Blues

Blues, Schmus & Apfelmus vom 21. bis 23. August

Laubach wird zum zweiundzwanzigsten Mal Deutschlands Blueshauptstadt. Rund 25 Bands zelebrieren beim Festival "Blues, Schmus & Apfelmus" drei Tage lang den Blues – als Musik, als Lebensweise, als "Gefühl".

Unter dem Motto "Old but still Young" sollen Blues-Bands zu hören sein, die inzwischen auch die Jugend wieder begeistern. Ob Mundharmonika- und Boogie Woogie-Piano-Solisten; Bands, die sich überwiegend weißen Blues-Rockern verschrieben haben; dem Rhythm & Blues Chicagos Tribut zollen oder im Stile der 20er-Jahre auf akustischen Instrumenten wie Dobro und Mandoline die Nähe der schwarzen Volksmusik Blues zur weißen Folk- und Countrymusic aufzeigten. Kult sind die Bluesbands, die aus der gesamten Republik ihre Texte in Mundart vortragen.

Mit "Elaine Thomas & Poets Messengerrs", dem "Big Daddy Wilson Trio" und "Larry Doc Watkins" sind gleich mehrere "Schwergewichte" der Blues-Szene im wunderschönen Laubacher Schlosspark zu hören. Mit dabei sind auch die "Papa Legba's Blues Lounge", "Snick'n Jack"und das "Bob Dylan Art-Projekt" und die heimischen Bands "Red Bananas Blues Band", "The Be Sharps" aus Laubach-Gonterskirchen, die "Ratllesnake Blues Band" und "Diego's Blues Band". Auch der Frankfurter Mundartdichter und Liedermacher Rainer Weisbecker ist wieder zu Gast im Schlosspark von Laubach. Er präsentiert in seinem neuen Programm einen unterhaltsamen Mix aus heiteren Mundartliedern, knackigem Blues, einfühlsamen Liebesballaden und Gedichten oder Anekdoten aus seinen zahlreichen Mundartbüchern.

Besonders gespannt darf man auf den Auftritt von "Bluesgosch" Dieter Reinberger – der "Pälzer" wird seinem Publikum wieder alles abverlangen. Aber auch Jörg Hegemann im Trio mit Thomas Aufermann wird Boogie Woogie allerfeinster Güte hören lassen und Dieter Kropp wird gemeinsam mit Richie Arndt zeigen, was der Blues-Harp auf höchstem Niveau zu entlocken ist. Weitere Bands sind die "Rodau-Schiffer", die "ultimative Mundartformation aus Rödermark-Urberach, "Michael van Merwyk Trio feat. Steve Baker", die "Dirty Blues Band", die BluesTones", "Jelly Daze", "die Double Dylans", aber auch der Blues Chor Laubach, der mit seinem Programm "Moon River" und natürlich dem Blues-Gottesdienst am Sonntag mit von der Partie ist.

In diesem Jahr laden mehrere Workshops zum Mitmachen ein: Akustik Bluesgitarre (Andi Saitenhieb), Hawaiin Lapsteel Guitar (Peter Funk) und Bottleneck Bluesgitarre (Giuseppe Giaquinto).

Vom Delta- bis zum Chicago-Blues reicht die Palette: Eingerahmt wird das Musikprogramm mit dem hessischen Nationalgetränk "Apfelwein" und allem was der Apfel sonst schönes zu bieten hat. Apfelköniginnen und Könige aus der Bundesrepublik und dem angrenzenden Ausland finden sich zum Apfelwein­anstich am Samstagabend in Laubach ein. Ein großer Apfelmarkt ist im Schloss­park aufgebaut und wer stilgerecht mit einem Oldtimertraktor (bis Baujahr 1981) anreist, der hat freien Eintritt zum Gesamtfestival an allen drei Tagen.

Weitere Infos ...
... unter www.bluesschmusundapfelmus.de oder im Tourismusbüro in Laubach, Marktplatz 6 unter Telefon 06405/921321.

red

Tipp des Tages

Full Metal Jacket

Foto: Kabel eins
Der sensible Privat Pyle lernt bei den US-Marines das Töten, zerbricht daran, und erschießt sich und seinen sadistischen Ausbilder. Für die anderen Rekruten wird es ernst. In Vietnam kämpfen sie gegen einen unsichtbaren Feind, der aus dem Hinterhalt angreift. Der monatelange Drill erweist sich nun als nutzlos ...
Mi 3.2. | 20.15 Uhr | TV | Kabel eins
 
Tipp der Woche

Guardians of the Galaxy

Foto: Vox
Peter "Star-Lord" Quill ist ein Weltraumbandit. Er tut sich mit den Kopfgeldjägern Rocket und Groot sowie der rätselhaften Gamora und dem rachgierigen Drax zusammen, um das Universum zu beschützen.
Do 11.2. | 20.15 Uhr | TV | Vox
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.