Montag, 20. Mai 2019
Thema der Woche | 2. August 2018

Alles drin

Kunsttage im Landgrafenschloss / Eröffnung 5. August – Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

65 Kunstschaffende aus 18 Städten und Gemeinden im Kreis zeigen bei den diesjährigen Kunsttagen des Landkreises im Landgrafenschloss ihre Arbeiten. Das Motto der elften Kunsttage "INNEN & AUSSEN" wird auf unterschiedliche Art und Weise interpretiert. So wird im West- und Südflügel des Schlosses eine große Vielfalt von Malerei, Fotografie, Zeichnungen, Skulpturen, Keramik und Installationen zu sehen sein.

"Wir wissen, dass es für die Kunstschaffenden aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf etwas ganz Besonderes und Einmaliges ist, hier ausstellen zu dürfen. Deswegen gilt mein Dank auch besonders unserem Koopera­tions­partner der Kunsttage, der Philipps-Universität Marburg und hier ausdrücklich dem Museums für Kunst- und Kulturgeschichte. Ich freue mich und bin sehr gespannt darauf, was in diesem tollen Ambiente gezeigt wird", sagte Landrätin Kirsten Fründt.

Das durch die Bewerbungsgebühr eingenommene Geld wird komplett zur Auslobung eines Kunsttagepreises sowie eines Publikumspreises genutzt. Das Geld verbleibt somit bei den Kunstschaffenden und ergänzt die Kunsttage um einen interessanten Wettbewerb. Die Besucher der Ausstellung werden dazu aufgefordert, das aus ihrer Sicht beste Kunstwerk zu wählen. Der Publikums­preis ist mit 500 Euro, der Jurypreis mit 1.000 Euro dotiert.

Die Kunsttage werden am Sonntag, 5. Au­gust, um 17 Uhr eröffnet. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 19. August. Der Besuch der Vernissage am 5. Au­gust und der Finissage am 19. August, ist kostenfrei. An den anderen Tagen gelten die Eintrittspreise des Schlosses.Die Öffnungszeiten der Kunsttage richten sich nach denen des Schlosses. Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 bis 17:30 Uhr. Montags ist geschlossen. Die Eröffnung wird musikalisch um­rahmt von der Gruppe "Side of Soul".

kro/pe

Tipp des Tages

Max Goldt

Foto: Axel
Martens
"Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedanken­fluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann). Ersteres tut der Meister persönlich am
Mo 20.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Tipp der Woche

Axel Hacke

Foto: Thomas
Dashuber
Hacke liest – aber was liest er denn? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest. Aber dann? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Nord­deut­sche Rundfunk dem Publikum gibt: "Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden."
Do 23.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.