Montag, 20. Mai 2019
Editorial | 13. September 2018

Das Thema Mobilität

"Wähle die Sicherheit!" – Foto: Pixabay

... lässt uns nicht los. Hatten wir hier in den letzten beiden Ausgaben die Extreme Rüpelraser (schnell + laut) und Tigerschnegel (langsam + leise) vorgestellt, so müssen wir nun den V8-Radarwarner (bizarr und merkbefreit) bekanntmachen. Die Werbung für besagtes Gerät flatterte uns unaufgefordert und an sämtlichen Filtern vorbei in den E-Mail-Kasten, und worum es geht, soll schlicht – und das meine ich wörtlich – für sich selbst sprechen:

"Kein Spaß: Die deutschen Polizisten bestrafen einen streng, wenn es um Ge­schwin­dig­keits­über­tretung geht. Wenn du unvorsichtig bist kannst du nicht nur eine hohe Strafe bekommen, sondern auch dein Führerschein kann für 3 Mo­na­te entzogen werden."

Weiter: "Die Blitzer messen häufig die Geschwindigkeit so versteckt, dass sie nur schwer bemerkt werden können. Immer wieder nach lauernden Radar­ge­räten zu suchen kann sehr frustrierend sein."

Aber: "Genug von der Furcht! Du sollst die neueste Generation der Radar­warner kennen lernen, und schütze dich vor brutalen Bußgeldern!"

Denn: "Fahre ohne Stress! Du brauchst nicht mehr Angst vor Geschwindig­keits­kon­trolle zu haben. Wenn du einen V8 hast, kannst du sofort das Tempo reduzieren, wenn es nötig ist, so kannst du stressfrei und ruhig fahren."

Also: "Wähle die Sicherheit! Warum würdest du deinen Führerschein riskieren, wenn du mit dem V8 Radarwarner zuverlässigen Schutz genießen kannst?" Und das Beste: "Er hat sogar Stadt-und Autobahn-Modus. So kannst du immer den optimalsten Alarm einstellen."

Schwer zu toppen, findet

Michael Arlt

Tipp des Tages

Max Goldt

Foto: Axel
Martens
"Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedanken­fluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann). Ersteres tut der Meister persönlich am
Mo 20.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Tipp der Woche

Axel Hacke

Foto: Thomas
Dashuber
Hacke liest – aber was liest er denn? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest. Aber dann? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Nord­deut­sche Rundfunk dem Publikum gibt: "Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden."
Do 23.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.