Montag, 20. Mai 2019
Editorial | 15. Februar 2018

Strahlende Sonne

Helau again – Foto: Michael Arlt

... blinzelt vom blaugeputzten Himmel, eine begeistere Menschenmenge wogt fröhlich und friedlich am Straßenrand. Der schier endlose Zug phantasievoll ge­stal­teter Motivwagen setzt einen originellen Höhepunkt nach dem anderen.

Von den buntgeschmückten Wagen der Karnevalsgesellschaften regnet es erlesene Köstlichkeiten, raffinierte Unterhaltungselektronik und hochwertiges Kinderspielzeug. An den Freigetränkeständen fließen Caipirinha und cremige Milkshakes in Strömen. Musik! Die Luft vibriert von den Samba-Rhythmen der zahllosen Trommelgruppen, die Blaskapellen überbieten sich gegenseitig mit Mardi-Gras-Klassikern, Dancefloor-Beats fahren in Bein und Bauch. Dazu ein Feuerwerk der Farben und Formen, wenn gewagt gewandete Tanzgruppen langbeinig und leichtfüßig vorbeistolzieren.

Und dann schwebt aus einer dieser Gruppen die langbeinigste und leicht­füßigste und bezauberndste aller Samba-Elfen auf dich zu, schaut dir tief in die Augen und rülpst auf Hessisch: "10 nackte Frisösen, mit richtig feuchten Haaren!" Und plötzlich bist du wach. Und alles ist ganz anders. Denn du stehst wieder auf dem Marburger Rosenmontagszug. Und die Samba-Elfe ist ein zotteliger Nachzügler mit schwankendem Gang und schwerer Schnapsfahne.

Und es ist kalt.

Michael Arlt

Tipp des Tages

Max Goldt

Foto: Axel
Martens
"Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedanken­fluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann). Ersteres tut der Meister persönlich am
Mo 20.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Tipp der Woche

Axel Hacke

Foto: Thomas
Dashuber
Hacke liest – aber was liest er denn? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest. Aber dann? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Nord­deut­sche Rundfunk dem Publikum gibt: "Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden."
Do 23.5. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.