Donnerstag, 22. August 2019
Thema der Woche | 21. Februar 2019

Bilderwelten

"Photo.Spectrum.Marburg": Ein ganzer Monat im Zeichen der Fotografie
Foto: Bodo Langner

Von Ausstellungen mit eindrucksvollen und gleichsam ungewöhnlichen Sport­foto­grafien über Reisefotografien oder in Bild festgehaltenen Lieblingsplätzen bis zu Fotowalks durch Marburg reicht das Programm des "Photo.Spectrum.Marburg". Unter diesem Titel laden über siebzig Künstler und sieben­und­zwanzig ausstellende Institutionen den gesamten März zu einem umfangreichem Ausstellungs- und Begleitprogramm im ganzen Landkreis ein.

"Es gibt Ausstellungen und Veranstaltungen in Marburg, Amöneburg, Neu­stadt, Stadtallendorf und Rauschenberg", berichtet Mitinitiator Andreas Maria Schäfer.

"Das Photo.Spectrum.Marburg führt Kunstakteure und Ausstellungshäuser zusammen, spricht längerfristig stärker den Nachwuchs in den Schulen an, und erreicht dies durch Präsentation und Aufarbeitung alltäglicher Kunstthemen. Dabei ist uns wichtig, dass das Begleitprogramm in der Regel kostenfrei angeboten wird", so der Streetfotograf und Marburger vhs-Dozent Schäfer.

Die Initiatoren sind die vhs-Marburg und die FotoCommunityMarburg: Jan Bosch, Jochen und Sylvia Heinis, Lutz Löscher, Cordula Schlichte, Andreas Maria Schäfer und Rolf K. Wegst. Die meisten organisieren seit Jahren voller Elan die "Marburger Fototage" mit, die seit 2014 im März in der vhs in der Deutsch­haus­straße stattfinden – und zum Erfolgsmodell geworden sind: "Die Fototage ha­ben stetig an Besucherzuspruch gewonnen", berichtet vhs-Dozent und Mit­initiator Rolf Wegst. "2018 hatte wir rund 700 Besucher, teilweise aus dem überregionalen Raum."

Dabei sind nicht nur die Fototage ein Erfolgsmodell, auch die Fotokurse an der städtischen Volkshochschule sind in den vergangenen Jahren von sechs auf 45 Kurse im Jahr ausgebaut worden.

Die 6. Auflage der Fototage vom 15.-17. März steht im Mittelpunkt des "Photo.Spectrum.Marburg". Die Organisatoren bauen darauf, dass die dies­jährige Großveranstaltung Signalwirkung haben wird und sich viele weitere Ausstellungsorte und Fotoakteure anschließen werden. Ziel ist, dass sich das "Photo.Spectrum.Marburg" in kürzester Zeit zu einem regelmäßigen Foto-Festival in und um Marburg etabliert.

Highlights des Fotomonats

Dynamis – Kraft trifft Eleganz

Fr 1. März, 19 Uhr, TTZ – Das 1. Photo.Spectrum.Marburg wird mit der Vernissage der Ausstellung "Dynamis – Kraft trifft Eleganz" feierlich eröffnet. Die Ausstellung des Marburger Fotokünstlers Bodo Langner feierte ihr Debüt im September 2018 im Deutschen Sportmuseum in Köln. Langner vermittelt mit seinen Fotografien eine neue Sicht auf die "Faszination Sport", eine künst­lerische, die weit über die dokumentarische Wiedergabe sportlicher Szenen hinausgeht. Erreicht wird dies durch Langzeitbelichtung und ein manchmal irritierendes Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Für die Ausstellung war er mehrere Jahre auf den verschiedensten Sportstätten unterwegs. Und so sind Sportler aus der Marburger Region vertreten, etwa die Rhönrad-Turnerin (Stadtallendorf) und die Blue Dolphin-Spielerin. Überregional reicht das Spektrumvon den Kölner Haien (Eishockey), dem Wattrennen (Cuxhaven) bis zu White Turf (Pferderennen St. Moritz).

6. Marburger Fototage

Fr 15. – So 17. März, vhs Marburg – Die Marburger Fototage werden mit zehn Einzel- und Gruppenausstellungen der Dozenten, von Kursteilnehmenden, der Mitglieder FotoCommunityMarburg und des Gastfotografen Reimund Schmidt-De Caluwe mit einer gemeinsamen Vernissage eröffnet. Geboten wird ein breit gefächerter Einblick in eine lebendige Marburger Fotoszene und die Gelegenheit zum Kennenlernen und kreativen Austausch.

Vorträge, Führungen durch die Ausstellungen, Verkauf früherer Ausstellungs­werke, Präsentation von Fotobüchern und eine Mappenschau für interessierte Fotografen runden die Fototage ab.

Marburger Instawalk 2019

Sa 9. März, 10 bis 15 Uhr & Di 19. März, 14 bis 19 Uhr – Das Fotokollektiv #thisismarburg ist bereit für eine doppelte Fortsetzung des gut besuchten Marbuger Instawalks 2018. Mitbringen sollten die Fotografen neben Smart­phone oder Kamera festes Schuhwerk, Spaß an Fotografie & Kultur – und den Mut, die Bilder auf Instagram zu teilen.

Infos: www.instagram.com/thisismarburg

Fotowalk durch die Oberstadt

Sa 30. März, 10 bis 16 Uhr, vhs Marburg – Die Marburger Fotowalker starten ihren Rundgang an der vhs und gehen anschließend durch die Oberstadt durch kleine Gässchen vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Anschluß treffen sich die Fotowalker zum gemeinsamen Austausch in der Gaststätte Gartenlaube.

Infos: www.mrfotowalker.bplaced.net

Marburg versteckt!

So 31. März, 18 Uhr, Camera Obscura – Seit 2002 befindet sich unterhalb des Landgrafenschlosses eine begehbare Camera Obscura. Hier können Inter­es­sierte die Vorläuferapparatur von Film- und Fotokameras erleben. Bereits tagsüber ist dies ein spannendes Erlebnis, zur "blauen Stunde", wenn der abendliche Himmel sich eindrucksvoll blau färbt, wird es zu einem echten Highlight.

Anmeldung: fotograph1956[at]web.de – www.uni-marburg.de/camera-obscura

Fotowettbewerb "arbeiten & feiern"

Die Region Marburg ist vielfältig. Die Einheimischen arbeiten hart, verstehen es aber auch Feste zu feiern. Die Region Marburger Land sucht als Veranstalter des Fotowettbewerbs Bilder und Motive zum Thema "arbeiten & feiern".

Weitere Infos zum Wettbewerb: www.marburger-land.de, Infos zum Fotomonat März in Stadt und Landkreis unter www.photo-spectrum-marburg.de

kro/pe

Tipp des Tages

Philipp Poisel

Foto: Gießener
Kultursommer
Seine Arena-Tourneen und Clubshows sind immer innerhalb kürzester Zeit restlos ausverkauft. Dort begeisterte Philipp Poisel über 120.000 Fans mit den Songs seines Nummer-1-Albums. Nun kommt Philipp Poisel in seinem 10. Bühnen­jubiläumsjahr noch einmal nach Hessen – zum Gießener Kultur­sommer. "Ich bin froh und dankbar schon seit 10 Jahren mit meiner Band auf der Bühne stehen zu dürfen. Das ist ein Privileg und nicht selbstverständlich," sagt Poisel über seine Jubiläumstour. Und so erwartet den Zuschauer eine Band, die in zehn Jahren nicht nur musikalisch sondern auch menschlich zusammen­ge­wachsen ist, mit einem Programm von Songs aus mittlerweile drei Studioalben und einem Live-Album, sowie ein Songwriter, der weiterhin immer unterwegs und in Bewegung ist.
Do 22.8. | 20 Uhr | Gießen | Schiffenberg
 
Tipp der Woche

Coffee Or Not

Foto: Jung Ga
Mee
2009 auf der Alternative-Szene erschienen ist das Duo Coffee Or Not als ein Date zweier akustischer Gitarren. Im Laufe der Zeit hat das in Brüssel ansässige Projekt seinen Kurs geändert mit ver­schiedenen Instrumenten und elektronischen Spielzeug. Weit entfernt von gängigen Trends, erforschen der ehemalige Feuerwehrmann Renaud Versteegen und seine Partnerin Soho Grant nun die Vorzüge von Slowcore und die Vorteile von progressivem Electro-Pop. Das Universum von Coffee Or Not offenbart sich als ein verträumtes Feld voll schwindel­er­re­gender Im­pro­vi­sa­tionen mit Keyboards, Drums, Glockenspiel, Loops und E-Gitarren.
Mi 28.8. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.