Donnerstag, 18. Juli 2019
Thema der Woche | 23. März 2017

Protest gegen Rechts

Gladenbacher Bürgerbündnis demonstriert gegen Auftritt von Frauke Petry
Foto aus dem Jahr 2004: Rolf K. Wegst

Als 2004 Gladenbach zum Schauplatz mehrerer Demonstrationen von Rechtsextremen wurde, kam die entschlossene Reaktion von Gladenbachs Bürgern prompt: Engagierte Gladenbacher schlossen sich zu einem Bündnis zusammen, sammelten Unterschriften für den Bürgeraufruf "Gladenbach ist bunt – nicht braun" und machten Front gegen Rechts.

Der Zusammenschluss von Bürgern, Kirchen, Jusos, DGB und Kommunal­politikern stellte sich friedlich und kreativ gegen die rechtsextremen Aufzüge: Nach einer Demonstration der Rechtsextremen durch den Ort versammelten sich die Gladenbacher etwa auf dem Marktplatz mit Besen und kehrten das rechte Gedankengut sinnbildlich aus ihrer Stadt.

Der für den 31. März im Gladenbacher Haus des Gastes geplante Auftritt von AfD-Chefin Frauke Petry hat das Bürgerbündnis nach über einem Jahrzehnt reaktiviert: "Wir knüpfen an den Protest von damals an, das ist eine Ver­pflich­tung", sagt Siegfried Seyler, der ehemalige Schulleiter der Gladenbacher Europa­schule und einer der Initiatoren des Bürgerbündnises. "Als wir von dem Auftritt von Frau Petry gehört haben, war uns klar, dass wir etwas unternehmen müssen", unterstreicht Edith Müller-Zimmermann vom Gladenbacher Weltladen, die zusammen mit Seyler das Bündnis reaktiviert hat.

Das Bürgerbündnis Gladenbach ruft alle Bürger der Stadt und des Umlands zu einer Protestkundgebung am Freitag, 31. März, um 17 Uhr gegen die AfD-Veranstaltung mit Petry auf. In einem schriftliche Aufruf wendet sich das Bündnis gegen das "reaktionäre Weltbild" der rechtspopulistischen Partei.

Auszug: "Mit der propagierten nationalistischen Abschottung Deutschlands nutzt die AfD Ängste und schürt Hass auf Andere. Für das eigene Machtstreben nimmt sie dabei Leiden und Sterben von Flüchtlingen billigend in Kauf. Diese Form der politischen und moralischen Verneinung von Normen und Werten halten wir für unvereinbar mit den Grundwerten unserer Verfassung.

Wir Bürgerinnen und Bürger Gladenbachs weisen die Verächtlichmachung unserer Demokratie und die Missachtung von Grund- und Menschenrechten scharf zurück. Wir wollen schon gar keine "Re-Nazifizierung" als Alternative für Deutschland!"

Die Gladenbacher ständen für Weltoffenheit, Freiheit, Akzeptanz, Gerechtigkeit und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, unterstreicht der Aufruf. Und das solle auch so bleiben.

Den Protest gegen den Auftritt der AfD-Spitzenpolitikerin unterstützen laut Seyler alle vier Fraktionen des Gladenbacher Stadtparlaments (SPD, Freie Wähler, CDU, Grüne), Kirchen, Vertreter von Gewerkschaften und Flüchtlings­hilfen: "Wir wünschen uns, dass die Bürger bei der Kundgebung am 31. März friedlich und bunt zeigen, wofür Gladenbach steht."

Termin
Bei der Kundgebung des Bürgerbündnisses Gladenbach am Freitag, 31. März, um 17 Uhr auf dem Gladenbacher Marktplatz werden mehrere Redner aus dem örtlichen Stadtparlament, von Kirchen und Gewerkschaft sprechen. Außerdem ist ein Rahmenprogramm mit Musik und kreativen, friedlichen Aktionen geplant.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

7 Zimmer, Küche, Bad

Grafik: Drama-
rasmus
Das Stück beginnt dort, wo dier meisten Geschichten enden, beim Ankommen. Acht Schauspielerinnen und Schauspieler mit insgesamt sieben Nationalitäten stellen sich in 7 Zimmer, Küche, Bad der Frage "Was nun?". Was tut man, nachdem alle Kartons und Koffer entpackt wurden und das Jetlag über­wunden ist. Wie lebt man sich ein? Und wie lebt man zu­sam­men? Komödiantisch und tragisch zeigt das Stück der Theater­gruppe Dramarasmus der Philipps-Universität die Facetten der Konfrontation mit dem Fremden und dem Eigenen. Seit 2011 kommen internationale Freunde und Freundinnen des Theaters in der Theater­gruppe Dramarasmus der Philipps-Universität-Marburg zusammen. Weiterführende Informationen zum Projekt finden sich auf der Website www.dramarasmusmarburg.eu. Die neueste Produktion der multinationalen Schaupieltruppe ist zu sehen
Do 18.7. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Tipp der Woche

Carolin Forten­bacher

Foto: Arnd Geise
Eine Hommage an Barbra Streisand? Das muss sich erstmal jemand trauen. Und eine traut sich: Carolin Fortenbacher ... An diesem Abend treffen zwei einmalige Künstlerinnen zu einer ganz besonderen Symbiose aufeinander: Zwei Sängerinnen, deren Stärke besonders in den großen Balladen liegt, die aber ebenso den Rhythmus im Blut haben. Zwei Charakterschauspielerinnen mit Hang zur Selbstironie und dem ultimativen Glamour-Faktor. Die Fortenbacher nähert sich der Streisand und ihrer Musik mit höchstem Respekt und unbedingter Hingabe. Begleitet wird sie dabei von einem Trio musikalischer Hochkaräter. Pianist Lutz Krajenski, einer der profiliertesten Musiker der deutschen Pop- und Jazz-Szene (Roger Cicero u.a.) arrangiert die Musik so, wie's der Fortenbacher gefällt, Songs wie "Woman in Love", "The Way we were" oder "Papa can you hear me" bekommen ihre ganz eigene Note. Um das rhythmische Fundament kümmern sich Achim Rafain (Bass) und Paul Kaiser (Schlagzeug). Man darf gespannt sein auf ein einzigartiges Konzert, elegant, humorvoll und ultracool, wenn es heißt Fortenbacher singt Streisand:
Do 25.7. | 20.30 Uhr | Wetzlar | Rosengärtchen
 
Live – Kommende Highlights

ZAC Sommervarieté 2019

Foto: Waggon-
halle
Zauberei, Artistik und Comedy auf höchstem Niveau – Zauberer Juno hat auch für das dies­jährige Sommer­varieté wieder ein erst­klassiges Programm zusammen­gestellt. Alle Programm­punkte sind zu erfahren unter www.waggonhalle.de.
Mi 21.8. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
Freikartenverlosung: Fr 26.7. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Jochen Malmsheimer

Foto: Agentur
"Die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nach­weisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime."
Fr 30.8. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 26.7. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Doctor Krapula

Foto: Doctor
Krapula
... ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Rockbands Latein­amerikas. Nach ihrer erfolgreichen Sommer­tour 2018 und einigen Support-Shows für Bukahara im Herbst 2018, kommen die Kolumbianer im August 2019 mit ihrem aktuellen Album "Animal" auf Tour, um ihr 21-jähriges Bandbestehen zu feiern. Ihre Musik ist eine kraftvolle Mischung aus Punk, Cumbia, Ska, Hip Hop und Reggae und bietet anspruchsvolle Texte zu sozialen Themen und zum Umweltschutz. Doctor Krapula wurde bereits mit fünf Nominierungen zum Latin Grammy und zahlreichen Preisen sowie viel Anerkennung durch die nationalen öffentlichen Medien und die einschlägige Musikpresse ausgezeichnet und bieten eine Liveshow von höchstem Niveau und Intensität.
Di 13.8. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
 

Nabucco

Foto: T. Weber
Giuseppe Verdis pracht­volle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht begeistert seit jeher Besucher durch die wunderschönen Stimmen, die Handlung, die prächtigen Kostüme und das eindrucksvolle Bühnenbild. Das Publikum erwartet nun eine der größten Opern der Musikgeschichte und zugleich ein wunderbares Open-Air-Spektakel. Der gewaltige Chor der Gefangenen wird erklingen mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten. Aufführung und Ambiente der Spielstätte vereinen sich so zu einem unvergesslichen Open-Air-Spektakel.
Sa 31.8. | 20 Uhr | Marburg | Schloss­park­bühne
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.