Sonntag, 26. Mai 2019
Thema der Woche | 23. März 2017

Protest gegen Rechts

Gladenbacher Bürgerbündnis demonstriert gegen Auftritt von Frauke Petry
Foto aus dem Jahr 2004: Rolf K. Wegst

Als 2004 Gladenbach zum Schauplatz mehrerer Demonstrationen von Rechtsextremen wurde, kam die entschlossene Reaktion von Gladenbachs Bürgern prompt: Engagierte Gladenbacher schlossen sich zu einem Bündnis zusammen, sammelten Unterschriften für den Bürgeraufruf "Gladenbach ist bunt – nicht braun" und machten Front gegen Rechts.

Der Zusammenschluss von Bürgern, Kirchen, Jusos, DGB und Kommunal­politikern stellte sich friedlich und kreativ gegen die rechtsextremen Aufzüge: Nach einer Demonstration der Rechtsextremen durch den Ort versammelten sich die Gladenbacher etwa auf dem Marktplatz mit Besen und kehrten das rechte Gedankengut sinnbildlich aus ihrer Stadt.

Der für den 31. März im Gladenbacher Haus des Gastes geplante Auftritt von AfD-Chefin Frauke Petry hat das Bürgerbündnis nach über einem Jahrzehnt reaktiviert: "Wir knüpfen an den Protest von damals an, das ist eine Ver­pflich­tung", sagt Siegfried Seyler, der ehemalige Schulleiter der Gladenbacher Europa­schule und einer der Initiatoren des Bürgerbündnises. "Als wir von dem Auftritt von Frau Petry gehört haben, war uns klar, dass wir etwas unternehmen müssen", unterstreicht Edith Müller-Zimmermann vom Gladenbacher Weltladen, die zusammen mit Seyler das Bündnis reaktiviert hat.

Das Bürgerbündnis Gladenbach ruft alle Bürger der Stadt und des Umlands zu einer Protestkundgebung am Freitag, 31. März, um 17 Uhr gegen die AfD-Veranstaltung mit Petry auf. In einem schriftliche Aufruf wendet sich das Bündnis gegen das "reaktionäre Weltbild" der rechtspopulistischen Partei.

Auszug: "Mit der propagierten nationalistischen Abschottung Deutschlands nutzt die AfD Ängste und schürt Hass auf Andere. Für das eigene Machtstreben nimmt sie dabei Leiden und Sterben von Flüchtlingen billigend in Kauf. Diese Form der politischen und moralischen Verneinung von Normen und Werten halten wir für unvereinbar mit den Grundwerten unserer Verfassung.

Wir Bürgerinnen und Bürger Gladenbachs weisen die Verächtlichmachung unserer Demokratie und die Missachtung von Grund- und Menschenrechten scharf zurück. Wir wollen schon gar keine "Re-Nazifizierung" als Alternative für Deutschland!"

Die Gladenbacher ständen für Weltoffenheit, Freiheit, Akzeptanz, Gerechtigkeit und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, unterstreicht der Aufruf. Und das solle auch so bleiben.

Den Protest gegen den Auftritt der AfD-Spitzenpolitikerin unterstützen laut Seyler alle vier Fraktionen des Gladenbacher Stadtparlaments (SPD, Freie Wähler, CDU, Grüne), Kirchen, Vertreter von Gewerkschaften und Flüchtlings­hilfen: "Wir wünschen uns, dass die Bürger bei der Kundgebung am 31. März friedlich und bunt zeigen, wofür Gladenbach steht."

Termin
Bei der Kundgebung des Bürgerbündnisses Gladenbach am Freitag, 31. März, um 17 Uhr auf dem Gladenbacher Marktplatz werden mehrere Redner aus dem örtlichen Stadtparlament, von Kirchen und Gewerkschaft sprechen. Außerdem ist ein Rahmenprogramm mit Musik und kreativen, friedlichen Aktionen geplant.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Frühlingsfest

Foto: FBS
Bunt, lecker und musikalisch wird es beim Frühlingsfest der Evan­ge­li­schen Familien-Bildungsstätte mit dem Mehrgenerationenhaus und der Lutherischen Pfarrkirche für kleine und große Men­schen auf dem autofreien Lutherischen Kirchhof. Mit fröh­lichem Gottesdienst um 14.00 Uhr beginnt das Fest für alle Sinne. "Kommt und macht mit" ist das Motto, denn Groß und Klein werden aktiv an Spielstationen, beim Bogenschießen, an Basteltischen, in der Hüpfburg, beim Baumklettern und Balan­cieren oder an Annettes Klangstation. Auch das Jugendhaus Compass ist mit Kicker und Darts zu Gast. Bei Kaffee und Kuchen, Waffeln und Würstchen kann man nette Menschen treffen und bei Livemusik die wunderbare Aussicht auf die Stadt genießen.
So 26.5. | ab 14 Uhr | Marburg | Lutherischen Kirchhof
 
Tipp der Woche

Nacht der Stimmen

Foto: Daniel
Wetzel
Nach einjähriger Pause ist das A-Cappella-Festival Nacht der Stimmen wieder zurück und präsentiert bereits zum 26. Mal auf der idyllischen Schloss­park­bühne die lokalen und inter­nationalen Stars der Szene, die einmal mehr be­weisen werden, dass man für aus­ge­zeichnete Musik nicht mehr als seine Stimme braucht. Die fünf Sänger von Viva Voce ersetzen mit ihren Stimmen ein ganzes Or­chester. Sie sind die "Band ohne Instrumente" und gleich­zeitig die Pop-Stars der deutsch­sprachigen A-Cappella-Szene. Ringmasters aus Stock­holm sind vier aus­ge­sprochen virtuose Sänger. Die Barber­shop-Welt­meister bieten ein stimmiges Programm weit über das Genre des Barber­shop hinaus. Gretchens Antwort (Foto) ist A-Cappella aus Berlin in weib­lich. Die vier jungen Frauen be­dienen sich der unter­schied­lichsten Genres und Materialien von Adele bis Franz Schubert. SchmitzKatze aus Kassel schließ­lich stehen für sieben­fache Stimm­gewalt. Das fetzige Ensemble aus Kassel präsentiert mit Leiden­schaft eine bunte Mischung aus diversen Genres, Ären und Stimmungen – Mal nur die Damen, mal nur die Herren, mit Solist oder chorisch, aber immer mit Herz und Humor.
Do 30.5. | ab 18 Uhr | Marburg | Schlossparkbühne
 
Live – Kommende Highlights

Tess Wiley & Band

Foto: Tess
Wiley
Die texanische Singer-Songwriterin und Multi- Instrumentalistin Tess Wiley hat eine neues Platte veröfentlicht. "Femme Sole", das sind eindringliche, melancholische Songs, eingängig und raffiniert, stark und zerbrechlich zugleich, das Werk einer gereiften, unabhängigen und vielseitigen Musikerin, die stilistisch irgendwo zwischen Singer-Songwriter, Folk, Americana und Country anzusiedeln ist. Zum Konzert bringt sie Tim Potzas (E-Gitarre, Pedal Steel, Dobro), Christian Weiss (Bass), Thorsten Hannig (Schlagzeug) und Miriam Adameit (Harmonie) mit.
Mi 29.5. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
Freikartenverlosung: Fr 24.5. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Mykket Morton

Foto: Mykket
Morton
Die Songs von Mykket Morton sind fein arrangiert, strukturell ungebunden, melodiös. Sie wirken dabei weder verkopft, noch verlieren sie an Tanzbarkeit und Pop-Appeal. Zwischen Originalität, Eingängigkeit und Ehrlichkeit schafft das Kasseler Quartett ein Spannungsfeld, das vor allem live bisher jedes Publikum mitreißen konnte und nicht so recht ins Raster moderner Genre-Vorstellungen passt. Mit im Gepäck haben Mykket Morton das aktuelle Album "Traveller", das nächste Kapitel der Bandgeschichte. Support kommt vom Power Duo Grey Fries aus Marburg / Bad Vilbel.
Fr 7.6. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
Freikartenverlosung: Fr 24.5. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.